Posts Tagged ‘Mailand’

MARIGNANO 1515-2015: 500 JAHRE GESCHICHTE

September 6th, 2015 | By Paola Mazzo in Ausflugstipps, Club Bim Bam Bino, Parco San Marco, SPA San Marco | No Comments »
Battaglia-di-Marignano

Der 13. September 1515, an dem die Schlacht von Marignano stattfand, ist einer der Bekanntesten in der Schweizer Geschichte. Deshalb findet dieses Jahr der 500-ste Jahrestag statt. Die Schlacht bei Marignano (heute: Melegnano) in der italienischen Lombardei war die grösste kriegerische Auseinandersetzung des 16. Jahrhunderts. Am 13. und 14.September 1515 standen sich die Truppen des französischen Königs Franz I – mit über 50´000 Mann und ca. 300 Kanonen – gegenüber von 20´000 Eidgenossen, die das Herzogtum Mailand verteidigten. Die Eidgenossen galten als die stärkste Infanterie Ihrer Zeit und standen im Sold des Herzoges von Mailand, Massimiliano Sforza. Der französische König Franz I. versuchte die Ansprüche Frankreichs auf Mailand, seinerzeit die wohlhabendste Region der italienischen Halbinsel, mit der Schlacht von Marignano, durchzusetzen. Der teilnehmende Söldnerführer Gian Giacomo Trivulzio bezeichnete den Kampf „als eine Schlacht von Giganten, und nicht von Menschen“. Die Niederlage von Marignano gab der Eidgenossenschaft den wichtigsten Impuls, ihre Aussenpolitik in Richtung auf die in der Folge so segensreiche Neutralität zu entwickeln.

cartolina3Das Projekt „Pro Marignano 2015“ hat die Aufgabe, den Jahrestag der Schlacht zu ehren sowie deren wichtige Bedeutung für die geschichtliche Entwicklung. In diesem Zusammenhang sind folgende Veranstaltungen geplant:
SANIERUNG DES BEINHAUSES “SANTA MARIA DELLA NEVE” IN MEZZANO

Das Projekt sieht den Kauf des Grundstückes um das Beinhaus (Ossario) in Mezzano vor sowie die Anmietung des Schlachtfeldes gegenüber dem Beinhaus.

GEDENK-SCHIESSEN IN MARIGNANO

Diese Veranstaltung soll an das 500-jährige Bestreben um Unantastbarkeit und Neutralität des Schweizer Volkes und Landes erinnern. Sie findet in der Umgebung von Mendrisio statt.

OFFIZIELLE GEDENKFEIER

Die Gedenkfeier ist am Sonntag, 13. September 2015 auf dem Schlachtfeld (Campo dei Morti) in Melegnano.

Swissinfo-image-41151334Nach einem Tag reich an Kultur gönnen Sie sich die verdiente Entspannung bei uns im Parco San Marco mit unserem Spezial-Angebot für den 13. September. Buchen Sie jetzt:
• 1 Übernachtung in einem Doppelzimmer
• Start in den Tag mit einem ausgewogenen Frühstück vom „Buongiorno-Buffet“ • Wellness-Welcome Drink
• eine entspannende Rücken-, Schulter- und Nackenmassage von 25 Minuten für eine Person
• freier Zugang und pure Entspannung im SPA San Marco
Preis für zwei Personen 199,00 € gültig nur für die Nacht vom 13/09.
Eine Nacht ist Ihnen zu kurz und Sie möchten lieber zwei Nächte bleiben?
Dann buchen Sie eine Zusatznacht zu einem Spezial-Preis von Euro 150,00 für zwei Personen inklusive „Buongiorno“ -Frühstücksbuffet und Benutzung des SPA-Bereichs.

Wir freuen uns auf Sie! 

Welches Wort ist die Lösung für die Schatzkarte 2015?

Februar 9th, 2015 | By Paola Mazzo in Ausflugstipps, Gastronomie, Parco San Marco | No Comments »

Hallo Leute!

Ich heisse „Bissa“ und bin eines der berühmtesten Wahrzeichen Mailands. Ich bin sicher, Ihr kennt bereits meine wunderschöne Stadt.  Ihr müsst wissen, das Jahr 2015 ist wichtig für uns, weil Mailand der Austragungsort der Expo 2015 ist! Ich rate Euch, eines Tages hinzufahren und  während Eurer Ferien im Parco  San Marco die Ausstellungspavillons zu besuchen. Es wird eine wahre interkulturelle Erfahrung, die man nicht verpassen sollte! Menschen aus aller Welt werden in Mailand sein, um ihre Produkte vorzustellen, zu kaufen und zu verkaufen. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, war Mailand dank seiner strategischen Position im Zentrum der  Poebene schon immer eine influss reicher Handelsplatz.

Longodardi

Es war eine der wichtigsten Städte des Römischen Reichs, auch unter der Herrschaft der Langobarden (übrigens: wisst Ihr, weshalb man sie so nennt? Weil sie lange Bärte hatten!) sowie während des Herzogtums der Visconti! Die Familie Visconti regierte Mailand über das Mittelalter bis zu Beginn der Renaissanceund es war eben während dieser Zeit, dass ich das Wahrzeichen von Mailand wurde.

Meine Lieblingsfarben sind Blau, wie mein gewellter Körper, und Gold, wie die Krone auf meinem Kopf.  Es gibt viele Legenden über meine Herkunft und auch über meine wahre Identität. BiscioneIch bin wahrscheinlich als Drache in einer Wüste in einem weit, weit entfernten Land geboren und später habe ich mich in eine Schlange verwandelt, die Schlange von Mailand, “la Bissa de Milan”!

Viele Geschäftsleute meiner Stadt beschlossen, mein starkes und glorreiches Bild in den Symbolen ihrer Unternehmen zu verwenden, wie zum Beispiel Alfa Romeo, der berühmte Autohersteller aus Mailand.

Man erzählt sich zudem, dass 397, als der Heilige von Mailand,  der hochverehrte Ambrosius starb, ein riesiger Drache in die Stadt einfiel und sie mit seinem Feuer zerstörte. Der tapfere Uberto Visconti war der einzige, der  unerschrocken gegen dieses furchtbare Ungeheuer kämpfte  und dieses nach einem Kampf bis aufs Messer tötete. Um die Befreiung von Mailand zu feiern, beschloss die Familie  Visconti folglich, mich in ihrem Wappen zu verewigen.