Posts Tagged ‘Lugano’

LAC – Lugano Arte e Cultura

März 5th, 2017 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

LAC Lugano Arte e Cultura ist das neue Kulturzentrum, das den bildenden und darstellenden Künsten gewidmet ist und sich um einen Platz als einer der wichtigsten Kulturpole der Schweiz bewirbt.

Im jungen Kunst- und Kulturzentrum LAC Lugano Arte e Cultura fliessen Ausstellungen der modernen & zeitgenössischen Kunst mit Theater & Konzerten zusammen. Das Zentrum dient der kulturellen Begegnung und lädt doch vordergründig auf über fünf Etagen zur Betrachtung von Kunst ein. In seinen Sälen avanciert der Gebäudekomplex zur Spielstätte musikalischer und schauspielerischer Darbietung. Der imposante Bau strahlt eine moderne Ästhetik aus, die sich auf 180.000 Kubikmeter erstreckt.

LAC

In dem architektonisch eindrücklichen Gebäude, das auf den See hinausgeht, wird ein reiches Programm von Ausstellungen und Veranstaltungen, Musiksaison, Theater- und Tanzaufführungen, eine Vielfalt an kulturellen Initiativen und ein dichtes Programm von Aktivitäten für jung und alt.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Saison:

Das „Lugano In Scena“ verspricht, für jeden etwas auf die Bühne zu bringen von Komödien bis hin zu Tragödien wie “Mummenschanz You and Me“ oder „Medea“.

Wer die Musik dem Theater vorzieht, wird es freuen zu hören, dass im LAC viel geboten wird: von der Sängerin Carmen Consoli, Arisa oder Gina Pasoli – Lugano bietet einfach alles.

MASI LAC

Für die Kunstliebhaber bietet das LAC die Ausstellung von Meret Oppenheim, sie zeigt die Werke der surrealistischen Künstlerin neben denen einiger ihrer Kollegen, mit denen sie arbeitete und ihre Erfahrungen teilte: Man Ray, Max Ernst, Jean Arp, Marcel Duchamp, Alberto Giacometti und viele weitere.

Hingegen wenn Sie auf Ballett stehen, ist das Ballet National de Marseille, sicher für Sie ein echter Hochgenuss. Das sind nur einige Beispiele – das Lugano In Scena hat noch viel mehr zu bieten.

Freuen Sie sich auf unvergessliche kulturelle Erlebnisse.

Bis bald!

Ihr Parco San Marco Team.

Pizza-Weltmeisterschaft 2017

Februar 24th, 2017 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

Jedes Jahr findet in Parma die legendäre Weltmeisterschaft der Pizzabäcker statt. Dieses Mal geht das Spektakel in die 26. Runde, wenn die internationalen Küchenprofis gegeneinander antreten. – Und das Parco San Marco wird auch daran teilnehmen. Ja, Sie lesen richtig! Unser Pizzabäcker Orazio wird die Beach Lounge & Pizzeria San Marco auf der Pizza-Weltmeisterschaft 2017, vom 8. bis 10. Mai, in Parma vertreten und die besten Pizzaiolo der Welt herausfordern.

I39A6022

11 Kategorien stehen zur Auswahl. Wir haben uns für die Pala Pizza, Pizza Pizza Larga und für den Klassiker beworben. Dieses Event ist zweifellos dem beliebtesten Gericht der Welt gewidmet, während es die italienische Exzellenz repräsentiert: Die Pizza.

Heutzutage ist die Pizza in den Gourmethimmel aufgestiegen, was auf die anspruchsvolle Zubereitung und Produktwahl zurückzuführen ist. Zudem wird das vielschichtige Gericht von Feinschmeckern zubereitet. Doch:

Wie ist die wahre Pizza entstanden?

Die Geschichte der Pizza ist ziemlich komplex und nebulös. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen des Wortes Pizza gehen aus dem Lateinischen hervor. In Neapel hiess im 16. Jahrhundert das flach gebackene Brot Pitta, woraus sich der Begriff Pizza entwickelt hat.

Vor dem 17. Jahrhundert wurde die Pizza mit weisser Sauce bedeckt. Später wurde sie stattdessen mit Olivenöl, Käse, Tomaten oder Fisch belegt. Die Marinara-Pizza stammt aus dem Jahr 1734, während die Margherita-Pizza auf den Zeitraum 1796 bis 1810 datiert wird.

StrandPizz_tags_13

Es war im Juni 1889, als die Pizza Margherita zu Ehren des königlichen Besuches Margherita von Savoyen von Italien zubereitet wurde. Kredenzt wurde die Köstlichkeit von keinem Geringeren als Chef Raffaele Esposito, der die Leitung der 1780 gegründeten Pizzeria Pietro innehatte. – Heute ist die Pizzeria unter dem Namen Brandi Pizzeria bekannt. – Die Pizza Margherita erhielt die Zutaten Tomate (Rot), Mozzarella (Weiss) und Basilikum (Grün), um die Farben der italienischen Flagge widerzuspiegeln. Aus Hochachtung zur Königin von Italien hat der Küchenchef dem Gericht den Namen Daisy verliehen, was Margherita auf Italienisch bedeutet.

Die beliebte, hausgemachte und mit Tomaten angereicherte Focaccia wurde in allen gesellschaftlichen Klassen und italienischen Regionen immer beliebter, was die Spezialisierung in der lokalen Pizzaherstellung massgeblich formte. Die ersten Öfen lassen darauf schliessen, dass die Pizza zunächst auf der Strasse gegessen wurde, später in den Trattorien (einfache Speiselokale) und schliesslich in eigens errichteten Pizzerien.

Wir sind zuversichtlich, dass unser süditalienischer Pizzabäcker mit seinem umfassenden Erfahrungsschatz beeindrucken wird. Haben Sie seine Pizzen an unserem Privatstrand bereits ausprobiert?

Buchen Sie rasch Ihren nächsten Sommerurlaub am Lago di Lugano : Geniessen Sie unsere leckeren Pizzen in wunderschönem Ambiente direkt am See!

Bis bald!

Indianer im Club Bim Bam Bino

Februar 12th, 2017 | By Melanie Pohl in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Liebe Kinder,

dieses Jahr erleben wir im Club Bim Bam Bino spannende Abenteuer zum Thema Indianer. Passt gut auf:
Indianer sind die eingeborenen Völker Amerikas. Als der Abenteurer Christoph Kolumbus vor etwa 500 Jahren Amerika entdeckte, glaubt er in Indien zu sein. Daher nannte er die Eingeborenen: Indianer.

BimBamBino_34

Die Indianerstämme lebten als Fischer, Jäger und Sammler. Manche wechselten je nach Jahreszeit ihre Lagerplätze, andere lebten in Felsenwohnungen. Später betrieben viele Ackerbau und wurden sesshaft.

Die Indianer lebten im Einklang mit der Natur. Sie erwiesen Mutter Erde grossen Respekt, das heisst sie waren achtsam gegenüber Tieren, Pflanzen, Flüssen und Bergen. Um Feuer zu machen, sammelten sie trockenes Holz vom Boden – zum Schutz der Bäume. Sie gingen nie grundlos jagen, sondern töteten zum Überleben. Mit Gebeten entschuldigten sie sich bei den Tieren. Die Bisonjagd war ihnen heilig. Ein erlegter Bison bedeutete Nahrung, Kleidung, Ausrüstung und Unterkunft (Tipi).

Ihr Leben war von Ritualen und Zeremonien erfüllt. Zu einem der bekidsanntesten Rituale zählte das Rauchen der Friedenspfeife, das Kalumet. Das heilige Ritual besiegelte wichtige Entscheidungen und würdigte die harmonische Kraft des Lebens.

Mit der Ankunft der Europäer veränderte sich die gewohnte Lebensweise der Indianer. Vorher kannten die Einheimischen keine Pferde, haben sie jedoch schnell schätzen gelernt. Nach und nach trafen Engländer, Niederländer und Spanier ein, um sich in Amerika ein neues Leben aufzubauen. Am 14. Mai 1607 trafen schliesslich drei englische Schiffe in Virginia ein, um die “Neue Welt” zu gründen bzw. gegen den Willen der Indianer einzunehmen. Eine Hauptperson in der Besiedlung, Soldat John Smith, wurde von den Indianern gefangen genommen, doch rettete die berühmte Häuptlingstochter Pocahontas sein Leben. Diese Geschichte kennt ihr bestimmt. Immer wieder kam es zu Streitereien, bis die Indianer fast ausgerottet wurden. Heute leben sie in Reservaten der Regierung.

Wollt ihr mehr darüber erfahren? Wir freuen uns auf euch!

das Club Bim Bam Bino Team!

Morcote das schönste Dorf der Schweiz

Januar 27th, 2017 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Morcote wurde 2016 als das schönste Dorf der Schweiz von der Schweizer Illustrierten, il caffé und L’illustré gekürt. Das pittoreske Fischerdorf liegt nur 26 km von Parco San Marco Lifestyle Beach Resort entfernt und ist mit Sicherheit ein Ausflug wert.

Ein ehemaliges Fischerdorf von unvergleichlicher Schönheit mit reichgeschmückten Fassaden von Patrizierhäusern. Bekannt ist die Kirche Santa Maria del Sasso, die “Scala Monumentale” von der Sant‘Antonio Kirche bis zum Sagrato, die “Torre del Capitano” ein mittelalterlicher Turm mit dem spitzbogigen Fenster, und der berühmte Denkmalfriedhof. Sehenswert ist der Parco Scherrer mit architektonischen Bauten und typischerMorcote südlicher Vegetation. Morcote ist verlockend zu einem Ausflug, zu aktiven Sportferien, zu Wanderungen oder einfach zur Erholung und Unterhaltung.

Das malerische Dorf zieht sich dem Ufer des Lago di Lugano entlang. Viele der charakteristischen Häuser sind mit Loggien verschönert. Darunter sticht der Palazzo Paleari hervor, ein im Jahre 1483 erbautes elegantes Herrschaftshaus, das 1961 umgebaut wurde. Die Stukkaturen an der Fassade sind von A. Paleari. Über die Hausdächer ragt der Torre del Capitano (14. Jahrhundert), dessen oberster Teil abgetragen wurde.
Am Portal sind Freskenspuren und ein zweibögiges gotisches Fenster zu erkennen. Zwischen den Häusern erhebt sich die Torre del Capitano (14. Jahrhundert). Der oberste Teil des Turmhauses wurde abgetragen; über dem Portal sind Freskenspuren und ein zweibogiges gotisches Fenster zu sehen.

Ein steiler Stufenweg führt hinauf zur Kirche Santa Maria del Sasso, zum Friedhof und der dem heiligen Antonius von Padua gewidmeten Kapelle. Am Weg stösst man auf die Kapelle des heiligen Abtes Antonius, einen den Fossati gewidmeten Brunnen und einige Bildstöcke mit Malereien von Pietro Chiesa (1941).

Wine Deluxe: Erlesene Weine und Entspannung pur im Parco San Marco!

Januar 19th, 2017 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Im milden Klima der Schweizer Sonnenstube gedeihen prächtige Weine – das erlebt man nicht nur beim Degustieren. Die Rebstöcke, die auf den sonnigen Hügeln wachsen, tragen zu fast 90 Prozent Merlot-Trauben. Daraus entstehen wunderbar fruchtige Weissweine und markante Rotweine, die man am besten gleich vor Ort in einem der zahlreichen Weinkeller verkostet.

shutterstock_Trauben

Die bekannten Weinstrassen sind Themenwege für wunderschöne Entdeckungsreisen zu den Weinkellern und Rebbergen. Die Strecken führen durch alte Dörfer, Kulturgüter und herrlichen Landschaften.

Eine ganz besondere ist die Weinstrasse vom Bellinzonese in die oberen Täler: Die Route führt vom Bellinzonese in die oberen Tessiner Täler entlang einer Weinstrasse, die mit Rebbergen, Weinproduzenten, Kellereien sowie Schönheiten der Kunst und Natur aufwartet. Die Region um die Kantonshauptstadt, geprägt durch faszinierende Festungsanlagen, “Fortini della fame” genannt, ist reich an Weinbergen, die von Familienbetrieben geführt werden, die bei verhältnismässig geringen Mengen auf eine gute Qualität achten.

ristoranti_vino-dievole_02

Eine weitere wunderschöne Route führ über dier Magnifico Borgo, prachtvoller Ort, so nannten und nennen die Einwohner von Mendrisio ihr Städtchen. Man muss mit Musse und Neugier in dem Ort verweilen, um seine besondere Atmosphäre zu verspüren. Wer sich darauf einlässt, wird begeistert sein.

Noble Palazzi säumen die Strassen im historischen Kern, dahinter öffnen sich ausladende Innenhöfe mit Lauben und Loggien. Das Bild verströmt die typische Stimmung lombardischer Urbanität.

Egal, welche Route Sie wählen: Stets führt der Weg entlang von Rebbergen durch eine eindrückliche Kulturlandschaft, die immer wieder neue Überraschungen bereit hält.

Zu einem perfekten Urlaub gehört ein guter Wein, ein gediegenes Essen sowie pure Entspannung einfach dazu, all das erhalten Sie mit unserem Angebot Wine Deluxe, einen Aufenthalt von drei Nächten ab Euro 345,00 pro Person, ein einzigartiges Angebot um das Parco San Marco Lifestyle Beach Resort und die Schätze der Weinregion, dem Tessin zu geniessen!

Wir freuen uns Sie im Parco San Marco zu verwöhnen!

Panettone oder Pandoro?

Dezember 22nd, 2016 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

PANETTONE

Panettone, der berühmte Weihnachtskuchen, gehört in Italien einfach zu Weihnachten dazu. Erfunden hat ihn laut einer Erzählung ein Mailänder Bäcker, Namens Antonio. Der für seine grosse Liebe einen neuen Kuchen erfinden wollte und nannte ihn „Pan de Toni“. Übersetzt heisst das „Toni´s Brot“ .

Der Panettone ist ungefähr 20 Zentimeter hoch, kuppelförmig und wird aus Milch, Mehl, Zucker Eiern, Butter, Hefe, Rosinen und kandierten Früchten hergestellt. Die Herstellung von Panettone verlangt aber sehr viel Geduld und Fingerspitzengefühl.

panettone

Der Weihnachtskuchen wird in der gesamten Winterzeit genossen. Nachmittags wird er gerne mit Kaffee serviert, als weihnachtliches Dessert geniesst man ihn zu Dessertwein wie einem Moscato, oder zu einem Glas Spumante oder Prosecco. Dann wird er Vertikal aufgeschnitten und in Scheiben serviert. Zur Weihnachtszeit ist es natürlich auch am Besten, Panettone im Kreise von Familie oder guten Freunden zu servieren und geniessen.

Eine Scheibe dieser Kuchenspezialität gehört zu Weihnachten einfach dazu.

PANDORO („goldenes Brot“)

Der traditionelle italienische Weihnachtskuchen hat seinen geografischen Ursprung in Verona. Die genaue Geschichte der Herkunft verliert sich leider etwas in der Zeit, darum gibt es auch mehrere Theorien, eine besagt, dass der Pandoro bereits zur Zeit der Republik Venedigs entdeckt wurde. Eine weitere besagt, der Pandoro sei eine reine Abwandlung des „Nadalin“ ein sternförmiger Kuchen aus Verona.

pandoro

Der Pandoro wird aus Hefeteig gebacken und enthält im Gegensatz zum Panettone weder Rosinen noch kandierte Früchte. Typisch für den Pandoro ist die gezackte Kuppelform, die mit einer entsprechenden achteckigen, sternförmigen Backform erreicht wird. Der Pandoro wird meist mit Puder- oder Vanillezucker bestreut, damit der Kuchen einer verschneiten Bergspitze ähnelt. Horizontal geschnitten sehen die Kuchenscheiben wie ein Stern aus.

Mit Sicherheit eine der Süssspeisen, die zu Weihnachten nicht fehlen darf.

Beide italienischen Weihnachtsköstlichkeiten sind super lecker, Panettone und Pandoro – noch besser schmecken Sie mit einer einmaligen Aussicht auf den zauberhaften Lago di Lugano!

Weihnachtszauber in Lugano und Como

Dezember 15th, 2016 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Natale in Piazza, Lugano

Ab Ende November erscheint Lugano mit weihnachtlichen Lichtern, Klängen und Farben der Weihnachtszeit. Das schönste Fest im Jahr wird mit den traditionellen Weihnachtsmärkten, einer Schlittschuhbahn, einem Kinderdorf, Konzerten, Animationen und zahlreichen Events begangen, die noch bis zum 8. Januar den weihnachtlichen Zauber in die Innenstadt von Lugano bringen.

Auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt lassen sich zahlreiche Geschenkideen finden: vom Kunsthandwerk über Dekorationsartikel bis hin zu gastronomischen Spezialitäten.

big_LT-Big-NIP-16-17

In der Weihnachtszeit entstehen auf der Piazza della Riforma Gastronomie-Chalets, die mit Süssigkeiten, Glühwein, Brezeln, Kastanien, Raclette, Bratwürsten und vielen anderen Köstlichkeiten Gross und Klein verwöhnen werden. Jeden Donnerstag, Freitag und Samstag, ab 18:00 Uhr und für den ganzen Abend, belebt sich Piazza della Riforma, dank verschiedenen Unterhaltungsangeboten und musikalischen live Sets.

Für die gesamte Familie wird ein reiches, vielfältiges Programm, das für die Kleinen ausgedacht wurde, mit vielen Aktivitäten, Spielen, Vorstellungen, Workshops und Kindervorlesungen, die an verschiedenen Standorten in der Stadt organisiert sind, geboten. Nicht zu verpassen, das Weihnachtsdorf im Parco Ciani, mit der Schlittschuhbahn und den Hüpfburgen.

big_big_Mercatino Via Nassa

Weihnachtlicher Zauber am Lago di Como

Die Stadt Como, ca. 45 Minuten Autofahrt vom Parco San Marco Beach Resort Lifestyle entfernt, verwandelt sich zur Adventszeit zum Schauplatz einer Reihe von Aktivitäten und Feierlichkeiten für Gross und Klein, geboten werden Spiele, ein Weihnachtsmarkt auf der „Piazza Carvour“ und ein Weihnachtsmarkt in den „Portici Plinio“. Geboten wird auch eine Krippenausstellung in der Kirche von San Giacomo. Auf dem Weihnachtsmarkt findet man eine grosse Vielfalt an lokalen Spezialitäten und traditionellen Kunsthandwerk-Produkten aus den verschiedenen Regionen Italiens.

Der Lago di Como und die Innenstadt werden festlich beleuchtet, der Domplatz und die „Piazza Borletto“ werden zum Zentrum der weihnachtlichen Veranstaltungen. Zum 7. Mal findet auch das „Como Magic Light Festival“ im Zentrum von Como statt. Im Rahmen des Festivals wird an jedem Abend Como in ein mystisches Licht getaucht. Bekannte Gebäude rund um den Dom sowie der Dom selbst sind die Projektionsfläche für überlebensgrosse Bilder.

Como

Zum 23. Mal verwandelt sich Como zur „ Stadt der Spielzeuge“ der sogenannten „Città dei Balocchi“. Der Platz „ Piazza Cavour“ direkt neben der Kunsteisbahn erstrahlt in festlichem Glanz .Während der Adventszeit herrscht dort eine weihnachtliche Atmosphäre mit geschmückten Tannen, malerischen kleinen Holzhäusern, die als Verkaufsstände dienen und leuchtenden Schaufenstern.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und nehmen Sie an diesen schönen Feierlichkeiten während Ihres Aufenthalts im Parco San Marco teil!

Ein umweltfreundlicher Weihnachtsbaum

Dezember 7th, 2016 | By Annalisa De Maria in Parco San Marco | No Comments »

Weihnachten…. die schönste Jahreszeit!

Es ist die Zeit der leuchtenden Kinderaugen, die Zeit der herrlichen Düfte -nach Zimt, Punsch, Bratapfel und nach frischgebackenen Plätzchen.

Überall stimmen weihnachtliche Dekoration und festliche Beleuchtung auf diese besonderen Tage ein.shutterstock_kerzegeschenk_klein

Auch wir sind jedes Jahr sehr bemüht unser Resort in einem ganz besonderen Weihnachtszauber zu tauchen, um Ihren Aufenthalt, bei uns am zauberhaften Lago di Lugano einfach einzigartig zu gestalten.

Etwas ganz besonderes, ist unser Weihnachtsbaum, unsere Mitarbeiter schmücken ihn mit ganz viel Sorgfalt und Liebe.

Jedoch, wie steht es mit dem Weihnachtsbaum und unserer Umwelt? Worauf sollten wir achten? Können künstliche Tannenbäume umweltfreundlich sein und was gibt es für ökologische Alternativen zum abgeholzten Baum?

Will man nicht auf den herkömmlichen Weihnachtsbaum verzichten, sollte man zumindest heimische Bäume kaufen, ausserdem sollte man darauf achten, wenn man den Baum wieder einsetzen möchte, den Baum zu Hause ausreichend zu giessen, nicht zu lange in beheizte Wohnräume zu stellen und auf schonende Art und Weise wieder an die Kälte zu gewöhnen.

Als Alternative kann man auch eine kleinere Kunsttanne, die hat schon fast eine bessere Ökobilanz als ein abgesägter Baum aus einer Massenzucht, kaufen. Umweltfreundlicher ist es aber, eine Kunsttanne gebraucht oder aus recycelten Plastik zu kaufen.

pexels-photo-237904In Geschäften gibt es mittlerweile eine Fülle von Angeboten als Weihnachtsbaum-Alternative in verschiedenen Grössen und Materialien zu kaufen, die man jedes Jahr aus Neue aufstellen kann.

Wer an die Umwelt denken will, sollte beim Kauf auf ein ökologisches Material achten. Es gibt auch mittelrweile umweltschonende Plastik-Weihnachtsbäume, aus 100 Prozent recycelten Kunststoff.

Wer es lieber natürlich mag und die Umwelt schonen will, kann auch eine geeignete Zimmerpflanze weihnachtlich dekorieren.

Es gibt auch einen echten Nadelbaum, der in der Wohnung gehalten werden kann und als Weihnachtsbaum sehr beliebt ist: die so genannte Zimmertanne. Sie mag es allerdings im Winter eher kühl und steht lieber im unbeheizten Flur oder Wintergarten.

Für welchen Weihnachtsbaum Sie sich auch entscheiden, das Parco San Marco Team wünscht Ihnen eine wunderschöne Weihnachtszeit und ein frohes Weihnachtsfest!

written by Annapaola Lepuri, Housekeeping Manager

 

Weine Italiens

November 29th, 2016 | By Andrea Rera in Parco San Marco | No Comments »

Italien und seine Weine eine perfekte Freundschaft! Eine lange Reise reich an Geschichte, Kultur, Trauben (viele Trauben, in Italien gibt es mehr als 300 verschiedene Sorten), alte Traditionen und eine reiche Auswahl wie in kaum ein anderem Land. Der Weinanbau in Italien ist vermutlich älter als das Kolosseum in Rom und geschichtsträchtiger als die Entdeckung der Kaffeebohnen. Doch jahrhundertelang galt der Wein als notwendiger Gebrauchsgegenstand, ein Lebensmittel auf einer Stufe mit Öl, Brot und Wasser. Erst mit den zunehmenden Erkenntnissen über die Zusammenhänge zwischen Hygiene und Gärungsverfahren, Rebsorten und Standorte und dem Wohlstand wuchs auch der Anspruch an Qualität und Geschmack.

vino_bianco

Italien lebt von seinen bekannten und berühmten Weinen in allen Regionen von den Alpen bis Sizilien gibt es zig Weine, die einem begegnen und ihre Besonderheiten aufweisen. Von Weissweinen , Rotweinen, Rose, Novello oder Barrique- und Schaumweine. Es gibt viele Klassifikationen für die zahlreichen Sorten von Weinen in Italien, die alle für die verschiedenen Regionen, mit ihren eignen Farben und Aromen besondere Düfte gegenzeichnet sind. Jeder Wein mit seiner einzigartigen und unverwechselbaren Merkmalen macht Italien zum wichtigsten Weinproduzenten der Welt.

Ein bekannte Lehre besagt, „rotes Fleisch nur mit rotem Wein“, und in der Regel ist dies die häufigste Kombination, aber Vorsicht bei Ihrer vino1Wahl, der Wein und das Gericht müssen harmonieren und drüfen sich nicht gegenseitig geschmacklich erdrücken.

Gerne beraten wir Sie persönlich bei Ihrer Wahl, aus unserer erlesenen Selektion.

Zum Beispiel harmonieren zum zarten und saftig Rinderfilet folgende Weine hervorragend:

  • “Rubro” Tessiner Weinkeller Valsangiacomo, 100% Merlot Riserva , 12 Monate im Barriquefass gereift
  • “Valtellina Superiore Inferno D.o.c.g.” Cantina Plozz, 100% Nebbiolo, 12 Monate im Barriquefass.
  • “Terre Brune Superior-D.o.c.” aus der Cantina Santadi, 95% Carignan 5% sulcis Bovale, Reifung im französischen Barriquefass.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie sehr gerne bei der Wahl des perfekten Weines zu Ihrem Gericht.

Written by F&B Manager, Ignazio Perria

 

Die Villa Monastero am Lago di Como

November 12th, 2016 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Die Villa Monastero ist eine prachtvolle Villa in Varenna, in der Provinz von Lecco direkt am Lago di Como.

Ihre ursprüngliche Bestimmung war, wie der Name bereits verratet, religiöser Natur; es handelt sich hierbei um ein altes Kloster. Im Jahre 1567, auf Erlass von Papst Pius V wurde das Kloster geschlossen. Im Jahre 1569 wurde das Kloster von der edlen Familien Mornico erworben und in 1645 wurde es restauriert und in eine schöne, herrschaftliche Villa verwandelt.
villa-monastero-varenna

Im Laufe der Zeit wechselte sie immer wieder ihre Besitzer. Die neuen Eigentümer liessen den Garten mit architektonischen Elementen bereichern und zahlreiche exotische Pflanzen angesetzt, vor allem aus dem fernen Osten.

Im Jahre 1925 wurde die Villa von Marco de Marchi gekauft und dem Staat geschenkt. Im Jahre 1977 ging sie definitiv an den Consiglio Nazionale di Ricerche.

Die Villa wird heute auch für Kongresse und kulturelle Veranstaltunge genutzt und seit 1996 von der Provinz Lecco geleitet. Im Jahre 2003 wurde in der Villa auch Museum eröffnet. Im Inneren der Villa gibt es 14 Säle, die komplett mit originalen Möbeln und Kunstobjekten ausgestattet sind. Der Garten erstreckt sich am See entlang und hat einen Tempel, einen Brunnen, blühende Beete entlang der Wege, die zum See führen und hohe wunderschöne Zypressen.

Giardino-botanico_Villa-Monastero_Varenna

Es empfiehlt sich auch ein Besuch der neben der Villa Monastero gelegenen Villa Cipressi. Auch diese Villa ist eine Anlage mit Gebäuden und Gäten mit bedeutendem geschichtlichen Hintergrund, erbaut zwischen 1400 und 1800.

Die prächtigen Villen sind vom Parco San Marco nur ca 25. Min Autofahrt entfernt und bieten somit eine tolles Ausflugsziel!