Posts Tagged ‘Lugano Familienurlaub’

Schokolade, Schokolade und noch mal Schokolade

Oktober 5th, 2017 | By Roberto Fornari in Ausflugstipps, Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Schon packt mich die Lust, das Lächeln, ein Lachen

Schokolade macht eindeutig gute Laune. Genauso wie ein Aufenthalt im Parco San Marco.

Aber warum rede ich über Schokolade. Ganz einfach. Weil es in Lugano bald eine Schokoladen-Messe gibt.

choc

CHOC ist ein von CHOC SAGL organisiertes Event unter der Patenschaft der Stadt Lugano, in Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro Lugano und der Gesellschaft der Bäcker- und Konditormeister des Kantons Tessin (SMPPC). Bei CHOC handelt es sich um die einzige Messe in der italienischen Schweiz, die ganz dem Thema Schokolade gewidmet ist, ihrer Geschichte, Herstellung und Zubereitung. CHOC richtet sich an Familien und an alle Berufsgruppen, die mit Schokolade, Pralinen, Feinbäckerei und mit Gastronomie allgemein zu tun haben, und ganz besonders an Jugendliche, die in dieser Branche ihre berufliche Zukunft planen.

Eine wunderbare Gelegenheit, Gaumenfreuden zu genießen, die Hersteller kennenzulernen, sich mit den Maschinen zur industriellen und gewerblichen Verarbeitung vertraut zu machen und gleichzeitig von Dienstleistungen erstklassiger Qualität zu profitieren.

CHOC vervollständigt den ohnehin schon reichen Kalender von Lugano mit einer Ausstellung, die sich im Lebensmittelsektor positioniert, aber auch den Freizeitbereich im Auge hat. Sie interessiert also ebenso die Bereiche Tourismus, Großhandel, Wellness-Zentren, Unterhaltung und Sport, und natürlich die Herstellerbranche, die gewerblichen und industriellen Produzenten von Schokolade, Dekoration, Maschinen, die Berufsschulen, den Lebensmittelhandel und die in diesem Sektor tätigen Verlage.

Das Ziel dieser ersten Ausgabe von CHOC ist es, Aussteller aus verschiedenen Herstellerländern anzusprechen, insgesamt 50 Aussteller auf einem Ausstellungsgelände von mehr als 2000 m2, und mehr als 20.000 Besucher aus dem Tessin, dem benachbarten Italien und besonders von der anderen Seite des Gotthard anzulocken, wobei das Potential des neuen Basistunnels voll ausgenutzt werden soll.gocce-di-cioccolato

Neben den Kakao produzierenden Ländern präsentiert CHOC auch Modenschauen einschlägig engagierter Modeschöpfer, Konditormeister, denen man beim „Show-CHOCking“ zuschauen kann, Gastwirte und Sterneköche, die zahlreiche Verwendungen von Schokolade in der traditionellen Küche zeigen, Schriftsteller, die Vorabdrucke von Büchern präsentieren, die sich mit dem Thema Schokolade befassen, Personen des öffentlichen Lebens, Künstler mit Fotoausstellungen sowie Schweizer und europäische Berufsschulen.

Neben den Ausstellern, die ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren, bietet CHOC verschiedene Aktivitäten an wie Schokoladenlabor, Workshops, Konferenzen und Podiumsdiskussionen, außerdem Vorführungen und professionnelle Wettbewerbe, die im Vorführungsareal stattfinden, wo man live die Geheimnisse der Konditormeister beobachten kann, von der Zubereitung bis zur Präsentation.

All diese Vorführungen werden in direkter Zusammenarbeit mit den Ausstellern, den Partnerunternehmen, den Berufsschulen und den von weither angereisten Gästen dieser ersten Ausgabe der CHOC-Ausstellung organisiert.

CHOC präsentiert verschiedene Themenbereiche, unter anderem : Das Schokoladenmuseum, den Konferenz- und Workshopbereich, der sowohl  Besuchern als auch den Spezialisten der Branche offensteht, das Aufführungsareal und die speziellen Show-CHOCing-Vorführungen, die Fotoausstellung zur Geschichte der Schokolade, eine Presseabteilung mit nationalen und internationalen Zeitschriften, ein Bereich für Bio-Schokolade/vegane Schokolade, Fair Trade und noch viele andere Überraschungen!

Und für die ganz Kleinen gibt es jede Menge Gelegenheit, sich zu amüsieren.

cioccolata-bambiniCHOColandia

Anlässlich der Schokoladenmesse hat CHOC für die jüngsten Besucher „CHOColandia“ vorbereitet, eine Abteilung voll Aktivitäten für kleine Leckermäuler, Spiele, Spaß und ein Kreativlabor, alles rund um die Hauptsache der Veranstaltung – die Schokolade.

Ein ideales Angebot für die ganze Familie, viel Spaß zu haben und neue Freunde kennenzulernen.

In Zusammenarbeit mit dem Spielpark Giocolandia, der jedes Jahr an fünf Tessiner Stätten Kinder von 2 bis 12 Jahren begeistert, möchte CHOColandia eine positive Botschaft zur Freizeitgestaltung aussenden.

 

Tagesausflug : Bellano und die Orrido-Schlucht

September 21st, 2017 | By Wendy Koppen in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Nehmen Sie eines der vielen Ausflugsschiffe, die täglich zwischen Menaggio und den Ufern des Lago di Como hin- und herpendeln. In weniger als einer halben Stunde erreichen Sie das kleine Dorf Bellano auf der östlichen Seite des Lario (ein anderer Name des Comer Sees). Bellano liegt an einem der hübschesten Küstenstreifen des Sees, und man hat von dort einen großartigen Blick auf die Dörfer und Berge des gegenüberliegenden Ufers.

bellano

Der Gebirgsbach Pioverna teilt den Ort in eine ältere Hälfte mit dem alten Hafen und der Pfarrkirche und einen moderneren Teil. Direkt im Anschluss an das Dorf liegt das dicht besiedelte Hinterland, das durch viele alte Dörfchen und Ortskerne charakterisiert ist. Auch wenn hier heutzutage vor allem die Dienstleistungsbranche gedeiht, wurde Bellano im vergangenen Jahrhundert wegen seiner großen Seidenfabriken vom Schriftsteller Antonio Balbiani als „Manchester des Lario“ beschrieben.

An der malerischen Via Manzoni, die das historische Dorfzentrum durchquert, können Sie Portale, Höfe, Vorbauten alter Patrizierhäuser, Steintreppen und Wappen bewundern, die aus dem 18. Jahrhundert stammen. Wenn man dann eine der Gassen nimmt, die bis zum See führen, steht man vor der Kirche Santa Marta, in der sich eine Gruppe von neun lebensgroßen, wertvollen Holzskulpturen befindet, die die Kreuzabnahme darstellen und dem Bildschnitzer Angelo Del Maino (zwischen 1436 und 1536) zugeschrieben werden.

Neben der Kirche Santa Marta erstreckt sich der Vorplatz der Pfarrkirche, die San Nazaro und San Celso geweiht ist. Die in spätromanischem Stil erbaute Kirche hat eine Fassade aus schwarz-weiß alternierenden Streifen und eine Terrakotta-Rosette. Die zwischen 1342 und 1350 wiederaufgebaute Kirche ist besonders bemerkenswert wegen der Fresken im mittleren Gewölbe, aber auch die Kanzel, der Chor, die beiden aus Holz geschnitzten Beichtstühle und das reich verzierte marmorne Taufbecken sind sehenswert. Das Polyptychon in der Kapelle San Giovanni und das zarte Tempera-Gemälde auf dem eine ‘Rosen-Madonna’ genannte Muttergottes dargestellt ist, sind sehr kostbar. Wenn man die Stufen rechts neben der Pfarrkirche hinaufsteigt, erreicht man die Kirche San Rocco, die im 15. Jahrhundert von der gleichnamigen venezianischen Bruderschaft errichtet wurde, um Passanten vor Plagen zu schützen. In unserer Zeit ist die Kirche allen Einwohnern von Bellano gewidmet, die durch Kriege ihr Leben verloren. Im Innenraum gibt es zwei Gemälde von Giancarlo Vitali, einem Maler aus Bellano.

santa marta bellano

Im ältesten Teil von Bellano befindet sich die ehemalige Kirche San Nicolao, die heute für Kulturveranstaltungen genutzt wird. Sie wird von bemerkenswerten Fresken geschmückt, die ihre frühere Bedeutung unterstreichen.

Im Dörfchen Lezzeno ragt das zwischen 1690 und 1704 in barockem Stil nach Plänen des Architekten Quadrio errichtete Heiligtum der Madonna auf, begonnen nur zwei Jahre nach dem Wunder, das sich am 6. August 1688 ereignete. An jenem Tag sah Bartolomeo Mezzera in einer Kapelle, die er hatte bauen lassen, dass die auf einem Gipsmedaillon abgebildete Madonna blutige Tränen weinte.

Unbedingt müssen Sie die Schlucht des Orrido besuchen. Der Name leitet sich von einer Bezeichnung des bellanesischen Dichters Sigismondo Boldoni her, der fasziniert war von diesem „orrore di un’orrenda orrendezza“ (Horror einer schaurigen Grauenhaftigkeit).

Diese natürliche  Schlucht hat sich vor 15 Millionen Jahren im Bett der Pioverna gebildet. Im Lauf der Jahrhunderte hat das Wasser Riesenkessel und malerische Grotten aus dem Fels gehöhlt. Die erschreckende Klamm und das furchterregende Toben des aufgewühlten Wassers machen aus dem Orrido einen der bemerkenswertesten Plätze des Lario.

Besonders spannend ist es, dass man einen Gang innerhalb der Klamm machen kann, und zwar auf Stegen, die oberhalb von ohrenbetäubenden und schwindelerregenden Wasserfällen an den Felsen festgemacht sind.

Dieser höchst beeindruckende Parcours schlängelt sich mitten durch Wasserfälle, natürliche Höhlen, vorbei an atemberaubenden Ausblicken und üppiger Vegetation. Das Sonnenlicht wird in Rissen und Spalten reflektiert, wobei ganz ungewöhnliche Lichteffekte entstehen. Die Legende berichtet von einem Krieger namens Taino, von dem die Einheimischen glauben, dass er am Grund des Orrido di Bellano mit einem gewaltigen Schatz begraben ist und dass ein riesiger Stein den Eingang zu seiner Grabstätte versperrt.

Während der letzten Jahrhunderte wurde die Wasserkraft für die Eisenbearbeitung und das Gerben von Leder genutzt. Heute treibt der Wasserfall zwei Wasserkraftwerke an.

Im Schutz der Orrido-Schlucht erhebt sich auf einem Felsen an der Pioverna die Cà del Diavol (Teufelshaus) ein merkwürdiges Türmchen, dessen Ursprung und Zweck nicht bekannt ist. Dieser unregelmäßig sechseckige Turm hat vier Etagen, die durch eine Wendeltreppe miteinander verbunden sind. Man erzählt sich, dass hier ausgelassene Gelage stattfanden, begleitet von satanistischen Ritualen und Anrufungen des Bösen. Seinen Namen hat der Turm von den mythologischen Figuren, besonders einem Satyr, die die Fassade des letzten Stockwerks schmücken und den mysteriösen Charme des Ortes fassbar machen.

Orrido-di-Bellano-

Das wichtigste Ereignis des Jahres in Bellano, welches die meisten Teilnehmer anzieht, ist des Fest der „Pesa Vegia“, das am Abend des Dreikönigstags gefeiert wird. Es erinnert an ein legendäres Ereignis, das sich während der spanischen Vorherrschaft zugetragen hat. Damals zog eine Abordnung von Bellanesen per Boot nach Como, um dort um den Erhalt der alten Gewichtseinheiten zu bitten, die durch neue, komplizierte und schwer anwendbare Gewichtseinheiten ersetzt worden waren und in der Bevölkerung, die großenteils aus Händlern und Handwerkern bestand, für Unmut sorgten. Die Unternehmung war von Erfolg gekrönt und die Unterhändler kehrten in der Nacht des 5. Januar 1606 zurück nach Bellano, hoch erfreut, dass es ihnen gelungen war, die „Pesa Vegia“ zu erhalten. Zufällig fiel das Ereignis auf den Dreikönigstag, und so findet das Fest immer gleichzeitig mit der Dreikönigsprozession statt.

Sportsfreunde finden in Bellano außerdem Grünflächen und Sporteinrichtungen am See, so zum Beispiel: einen Vielzweckplatz, Schwimmbäder innerhalb des Lido de Bellano, den Segelclub von Bellano und einen Radweg. Neu errichtet ist das Palasole, ein moderner Bau in Form eines Segels, der für die vielen hier veranstalteten Feiern vorgesehen ist.

 

Monte Garzirola

August 21st, 2017 | By Endy Broglio in Parco San Marco | No Comments »

Man erreicht San Nazzaro Val Cavargna im gleichnamigen Tal und verlässt die Landstraße SP10 auf die Via Tecchio und kommt auf 1300 m Höhe an einen kleinen Parkplatz im Wald (mit Platz für 5-6 Autos). Im Winter ist dieser Teil der Straße häufig unpassierbar, weil vereist oder von Schnee bedeckt.

cavargna

Es ist nicht schwer, nach Cavargna (1071 m) zu gelangen, das mit seinen beiden Ortsteilen Mandraco (1139 m) und Vegna (1119m) die höchstgelegene Gemeinde der Provinz Como ist. Obwohl in vorrömischer Zeit gegründet, wirkt Cavargna eher modern und bietet nur wenige Anklänge an seine lange Vergangenheit. Auch die Pfarrkirche S. Lorenzo stammt aus dem Jahr 1967. Vom Vorgängerbau aus dem 17. Jahrhundert steht nur noch der Glockenturm. Charakteristisch ist der sogenannte „Heilige Wald“, der oberhalb der Siedlung liegt und noch immer seine Funktion als Lawinenschutz hat.

Im Heimatmuseum Museo della Valle (das sich in der Nähe der Pfarrkirche befindet), kann man in zehn Salons typische Szenen der bäuerlichen Kultur im Tal nacherleben. Besonders interessant sind Rekonstruktionen, die sich mit den „magnani“ (Kupferschmieden), den „spalloni“ (Schmugglern) und den Techniken zur Eisenerzgewinnung befassen. Von Cavargna geht es über eine Serpentinenstraße bis nach Buggiolo im Val Rezzo, wo man den Passo della Cava (1148m) erreicht und danach den kleinen Ort Dasio Val Rezzo, wo Sie in der Nähe der ehemaligen Kaserne der Finanzwache (1180m) Ihren Wagen abstellen. Hier beginnen die Trassen nach S. Lucio und zur Alm Alpe di Tabano. Man hat einen weiten, entspannenden Blick über das Tal Val Rezzo. Der einfach zu gehende Weg führt durch Ginsterbüsche, die im Frühling in phosphorisierendem Gelb erblühen. Dank einem Netz von Pfaden kann man die kurvenreiche Straße vermeiden, die sich im Zickzack die Bergflanke emporwindet. In etwas mehr als einer Stunde erreichen Sie das Kirchlein „Chiesetta del Cepp“, wo es einen guten Rastplatz gibt. An diesem Punkt ist eine Pause für Wanderer auf dem „Sentiero delle 4 Valli“ – dem Wanderweg der 4 Täler – obligatorisch, bevor es hochgeht nach Seghebbia. Aber auch Kuhherden, (für die die Wegführung eine große Abkürzung ist), rasten hier, wenn sie – je nach Saison – zu den Almen hinauf- oder wieder abgetrieben werden.

Im weiteren Verlauf durchquert man einen mächtigen Buchenhain und findet sich plötzlich in der Nähe eines Felsens wieder (1380m), um dann links in einen Weg einzubiegen, der sich auf der Bergseite der Straße durch Heidelbeersträucher und Rhododendren aufwärts windet, um schließlich beim Kirchlein San Lucio (1542m) zu enden. Dieses Bauwerk, das bereits seit dem 14. Jahrhundert existiert, wurde mehrmals erweitert und verändert, hat aber über die Zeiten hinweg seinen Charme bewahrt und ist im Innern mit wunderschönen, spätgotischen Fresken ausgemalt, die jüngst restauriert wurden.

sanlucio

In der Volkstradition wird San Lucio als ein Kuhhirte aus der Gegend dargestellt, der im 13. Jahrhundert lebte und von seinem Herrn getötet wurde, weil er zu mildtätig gegenüber den Armen war (in der volkstümlichen Darstellung sieht man ihn häufig, wie er ihnen gerade Käse abgibt). San Lucio wird als Schutzpatron der Viehhirten und Käser verehrt, und die Bewohner von Cavargna erinnern am 12. Juli jeden Jahres an ihn, indem sie in einer Prozession bis zu seiner Kapelle pilgern. Am 16. August, dem Tag des heiligen Rocco, wird ihm zu Ehren ein Volksfest veranstaltet, das die Bewohner der angrenzenden Schweizer und italienischen Täler vereint. Wenige Meter weiter gibt es die Hütte (Rifugio) San Lucio, die aus einer ehemaligen Kaserne der Finanzwache entstanden ist und wo man hungrigen Bergwanderern das Beste aus der Küche auftischt.

Weiterwandern zum Monte Garzirola ist leicht: man nimmt einfach den Schotterweg in Richtung der Alm Alpe Tabano, der an einem kleinen Teich vorbeiführt, dem laghetto di San Lucio, wo der Sage nach der Heilige erschlagen wurde.  Dann folgt man auf der Linken dem Grenzverlauf, der noch an Stücken von verlassenem Maschendraht zu erkennen ist und an einigen Gedenksteinen für Offiziere der sogenannten Gelben Flammen, die im Kampf gegen den Schmuggel ihr Leben ließen.

Nicht Bäume, aber ein Wald aus Blumen und Kräutern begleitet Sie über den sanften Bergkamm bis zum Gipfel Cima della Garzirola. Schließlich erreichen Sie das Plateau (1976m), wo eine weitere Hütte  auftaucht (ebenfalls aus einer ehemaligen Kaserne entstanden und nur während der Sommermonate geöffnet). Sie läd ein zu einer kleinen Rast vor dem letzten Anstieg zum großen Kreuz auf der Cima rocciosa (2116m), einem felsigen Gipfel, der nun schon sehr nahe ist. Von hier aus hat man an klaren Tagen einen atemberaubenden Rundblick auf die umliegenden Bergketten.

MonteGarzirolaPanorama2

LONGLAKE FESTIVAL LUGANO

Juli 26th, 2017 | By Annalisa De Maria in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Longlake LuganoAuch in diesem Jahr findet – zum siebten Mal in Folge – vom 28. Juni bis zum 1. August in Lugano das Long Lake Festival statt, eines der größten Open-air-Festivals der Schweiz! Täglich gibt es Veranstaltungen und Vorführungen vom Nachmittag bis spät in die Nacht.

Konzerte, Musik für jeden Geschmack, Literatur, Begegnungen, Animation, Theater- und Tanzvorführungen, Kino, Aktivitäten für Kinder, Installationen urbaner Kunst überziehen und beleben die Straßen, und auf den Plätzen und in den öffentlichen Parks der Stadt findet ein intensiver Austausch zwischen Künstlern und Publikum statt. Hier einige der vielen Veranstaltungen des Festivals, das von der Abteilung Events und Kongresse der Stadt Lugano organisiert wird:

BUSKER FESTIVAL: Fünf Tage lang vereint und vereinzelt sich eine bunte Gesellschaft aus Freaks, Künstlern, Individualisten und Musikern in einem großen Akkord aus Schönheit und Vielfalt. Das Festival feiert die Straßenkünste, die gerade mit ihren beschränkten Mitteln oft besonders intensive Performances ermöglichen.

SWISS HARLEY DAYS: Wenn das Dröhnen der berühmtesteten Zweiräder der Welt wieder durch die Straßen tönt, dann verwandelt sich die Stadt in ein einziges Motorrad-Dorf. Auf dem Programm stehen Konzerte, Stände, die alle Neuigkeiten der Branche zeigen und die traditionelle Parade, zu der sich über tausend Biker versammeln, um die Region um Lugano zu erkunden.

Das Festival ROAM ROAM hat sich ganz der Live-Musik verschrieben. In diesem Jahr konzentriert es sich an sieben aufeinanderfolgenden Abenden, vom 25. bis 31. Juli, im glanzvollen Rahmen des Parco Ciani auf die aktuellen Weltstars aus Elektro-Pop und Alternative Pop.

ESTIVAL – JAZZ-SOMMER IN LUGANO: Estival präsentiert ein faszinierendes Programm voller Überraschungen, das nicht nur alle passionierten Jazzfans begeistert, sondern auch mit einem Streifzug durch die vielfältige Welt der zeitgenössischen Musik mit ihren Rhythmen, Farben und Melodien, wie jedes Jahr einläd zum Kennenlernen verschiedener Kulturen, zu Toleranz und Miteinander.

FAMILY: Das Festival hat Angebote verschiedenster Art speziell für Familien und für die Kleinsten: Märchenvorlesen, Kindertheater, Kino, Clownvorführungen, Ausstellungen und viele Workshops, bei denen Kinder und Jugendliche mit Spaß lernen.

llpiazza-20riforma

CLASSICA: das LongLake Classica Festival 2017 bietet einen Abend mit Nicolò Paganinis vierundzwanzig Cappriccios, Der Heyser Bulgar unter dem Blätterdach des Wäldchens im Parco Ciani, Blagoslavlyayu vas, lesa (“Ich segne euch, Wälder”) von Piotr Ilytsch Tschaikowsky, drei Sonaten und drei Partiten für Violine solo von J.S. Bach, Funiculì Funiculà arrangiert von Arnold Schönberg, die Sequenza XIV für Cello solo von Luciano Berio, Auszüge aus dem Drexel Manuskript von Karl Friedrich Abel, Fandango von Aldemaro Romero, sechs Capriccios für zwei Violoncelli von François Adrien Servais … und noch vieles mehr!

WORDS: mit L. Cohen raunen wir, dass Licht in die Fugen dringt, die jedem Ding innewohnen, mit A. Camus proklamieren wir, dass Kultur der Aufschrei des Menschen gegenüber seinem eigenen Schicksal ist. In Words ist der Wunsch nach Wahrhaftigkeit.

CITY BEAT FESTIVAL: Das City Beats Festival gibt es wieder im Sommer 2018.

URBAN ART: Urban Art bezeichnet einen Zusammenschluss experimenteller Künstler-Initiativen, die die Stadtbewohner mit ihrem städtischen Umfeld in Beziehung setzen und verschiedene Themen aufgreifen.

LONG LAKE PLUS: LongLake plus umfasst alle weiteren Veranstaltungen, die während der Dauer des LongLake Festivals (28. Juni bis 1. August) präsentiert werden und den Luganer Sommer beleben. Auch wenn es sich nicht um ein eigenes Festival handelt, vervollständigt LongLake plus das Festivalprogramm durch Einbeziehung vieler weiterer Organisationen und erhöht die Sichtbarkeit der verschiedenen anderen Spielpläne.

Kurz gesagt, auf dem Festivalkalender gibt es Veranstaltungen für jeden Geschmack! Darum lassen Sie sich dieses fantastische Festival und seine Angebote während Ihres Aufenthalts im Parco San Marco nicht entgehen!

lugano_buskers_festival

Ausflugstipps in der Nähe des Parco San Marco

Juni 24th, 2016 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Ganz in der Nähe des Parco San Marco eröffnet sich eine Fülle einzigartiger Ausflüge.

VILLA BALBIANELLO, LENNO

Die prächtige Villa Balbianello in Lenno befindet sich direkt am Comer See, nur eine halbe Stunde Autofahrt vom Parco San Marco entfernt. Der Bau und die Lodge der Villa stammen aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit hatte Kardinal Durini die Spitze der Halbinsel Lavedo gekauft, um eine Ferienanlage mit literarischer Unterhaltung zu errichten. Die Einrichtung und der Garten wurden 1988 der italienischen Kultur- und Umweltschutzorganisation (FAI) vermacht, die sich durch Spendengelder finanziert.

Ein Highlight der Villa Balbianello stellt der wunderschöne Garten dar, der das Anwesen umgibt. Führungen durch den Park werden täglich ausser montags und mittwochs angeboten und finden in englischer, französischer, deutscher und spanischer Sprache statt.

balbianello2

VILLA FOGAZZARO-ROI, VALSOLDA

Piccolo Mondo Antico: In Oria in Valsolda sind die Türen der Villa Fogazzaro-Roi wieder geöffnet. Die Villa diente dem berühmten Schriftsteller, Antonio Fogazzaro, als Residenz und Inspirationsstätte. Die Ausstellung ist das Resultat der Intervention von Marquis Roi, der eine sehr sorgfältige Arbeitsweise pflegte. So schmücken reichlich Familienfotos und Erinnerungsstücke die Zimmer der Villa, die für den Lebensstil einer bürgerlichen Familie des 19. Jahrhunderts steht. – Eine kleine, intime Fogazzaro-Welt in der atemberaubenden Bergkulisse am Lago di Lugano.

LE VILLE DI MOLTRASIO

In der italienischen Gemeinde Moltrasio am Comer See bietet sich das kulturelle Erbe zu einer Besichtigung an, wie zum Beispiel die Kirche Sant’Agata. Die romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert befindet sich an der alten Strasse Via Regina in der Ortschaft Crotti. Oder besichtigen Sie die prunkvolle Villa Passalacqua, die gegen Ende des 17. Jahrhunderts erbaut wurde. Die historischen Gärten der Villa Passalacqua zählen zu den schönsten des Lago di Como.

VAL DI MELLO

riserva-naturale-valDas Val di Mello ist der ideale Ort für einen sportreichen Tagesausflug oder ein entspanntes Wochenende. Das Tal liegt in einem Naturschutzgebiet und bietet spektakuläre Aktivitäten wie Klettern, Eisklettern, Bergsteigen und Wandern. Auch wer es ruhiger mag, kann die Natur hier ganz bewusst erleben. Ob allein oder mit den Kindern unterwegs, im Tal wird die Schönheit der Natur mit ihrer Felsenlandschaft und den Wasserfällen mächtig Eindruck hinterlassen. Im Val di Mello erwarten Sie zahlreiche Wandermöglichkeiten für Familien und anspruchsvolle Bergsteiger.

DER BALCONE D´ITALIA (SIGHIGNOLA)

Der Sighignola ist ein 1302 Meter hoher Berg der Luganer Voralpen. Er befindet sich an der italienischschweizerischen Grenze zwischen dem italienischen Dorf Lanzo d´Intelvi, an der Stelle befindet sich der Gipfel, und den Schweizer Gemeinden Arogno und Lugano. Der Aussichtpunkt liegt fast auf der Grenze, aber noch auf italienischem Gebiet. Von dort erhalten Sie in westlicher Richtung eine wunderschöne Aussicht auf den Lago di Lugano sowie einige Viertausender der Alpen, darunter der Monte Rosa und Cervino (Matterhorn). Aufgrund seines einmaligen Panoramablicks wird der Berg auch „Balkon Italiens“genannt.

Das Ausflugsziel erreichen Sie vom Parco San Marco aus in Richtung Porlezza. Dort biegen Sie an der Ampel rechts ab in Richtung Osteno. Bleiben Sie auf der Strasse nach Val d´Intelvi und Lanzo. In Lanzo angekommen folgen Sie den Wegweisern in Richtung Sighignola.

Wir wünschen Ihnen erlebnisreiche Ausflüge!

written by Endy Broglio, Maintenance Manager

CLUB BIM BAM BINO

Mai 2nd, 2016 | By Silvia Bakova in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Hallo liebe Kinder!

Ich bin Sara , die Leiterin vom Club Bim Bam Bino und möchte euch mit meinen sympathischen Kollegen im Parco San Marco willkommen heissen!

Endlich habt ihr Pause von der Schule und könnt eure wohlverdienten Ferien geniessen und an unserem vielfältigen Programm teilnehmen.
Bei uns beginnen wir den Tag mit Blättern, Stiften und Farben und basteln was ihr am liebsten möchtet. Oder wir wärmen uns mit Brettspielen auf. Dann fangen die Aktivitäten an: wir verwandeln uns in kleine Robin Hoods beim Bogenschiessen, spielen Fussball, Basketball, Volleyball, Federball, tauchen in die zauberhafte Welt von Piraten, Indianern, Prinzen und Prinzessinnen.

In unserem tollen Club haben wir auch eine grosse bunte Hüpfburg mit einer breiten Rutschbahn, die alle Kinderherzen höher schlagen lässt. Hüpfen können wir auch am Trampolin am Strand wo wir uns für eine Weile wie Vögel fühlen. Wer hüpft am höchsten?
_D4N1691

Der Sommer mit seinen heissen Temperaturen steht vor der Tür und wir werden lustige Spiele im Wasser in unserem Fun Pool auf den Wasserrutschen oder im See unternehmen. Am Ende bekommen alle Kinder ein hausgemachtes Eis das wirklich sehr gut schmeckt.

2016 ist das Jahr der Olympiaspiele und wir werden auch an unsere Olympiade im Parco San Marco mit verschiedenen Teams organisieren . Wir werden den Sport mit der Geschicklichkeit und Spass verbinden. Mehr verrate ich nicht darüber, lasst euch überraschen!

Einmal in der Woche verwandeln wir uns in Piraten und entdecken unseren grossen Park bei der Schatzsuche, wo ihr unsere Bim Bam Bino Preise gewinnen könnt. Man kann sie sonst nirgendwo finden.

Während sich Mama und Papa ein feines Menü in einem unserer Restaurants gönnen oder im SPA San Marco entspannen, könnt ihr bei uns und in bester Gesellschaft mit Freunden das Kindermenü zu Mittag- und zum Abendessen geniessen und viel Spass haben.

Für die ganz mutigen und grösseren Kindern und Teenies haben wir eine tolle Kletterwand und eine Adventure Climbing Strecke die für reinen Nervenkitzel sorgt. Von da oben kann man wunderschöne Blicke über das gesamte Gebiet, dem Lago di Lugano und Porlezza geniessen.
Ein Höhepunkt der Woche ist das gemeinsame Pizza backen in unserer eigenen Pizzeria am Strand, die wir mit verschiedenen Leckereien belegen können. Selbst gemacht schmeckt viel besser und der Appetit wächst beim backen!

funpool

Im Sommer, wenn viele Kinder Ferien haben unternehmen wir zusätzliche Aktivitäten in der Umgebung, wie Banana Boat fahren, Schatzsuche in der Höhle von Rescia, eine kleine Kreuzfahrt am Lago di Lugano, Schnorcheln und Tretbootfahren. Man hat die Qual der Wahl, wie man seine Zeit verbringen will: lieber etwas ruhiges oder mehr Action?

Wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte, könnt ihr Skulpturen aus Ton gestalten oder Holzfiguren in unserem Holzatelier schnitzen. Oder euch in Maler verwandeln und etwas tolles basteln.

Bevor ihr todmüde ins Bett fällt, könnt ihr mit uns einen Film im Kino anschauen, an der Kinderparty in unserer Kinderdisco und Spiele mit Musik teilnehmen.

Mitarbeiter Club Bim Bam Bino

Wir können es kaum erwarten, euch kennenzulernen und laden euch ein, spannende und vielfaltige Ferien bei uns im Club Bim Bam Bino im Parco San Marco Lifestyle Beach Resort zu verbringen.

Written by Sara Ravasio