Posts Tagged ‘kinderfreundliches Hotel Luganersee’

Herzlich willkommen!

April 27th, 2018 | By Silvia Bakova in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Hallo liebe Kinder,

zu unserer neuen Sommersaison möchte ich euch gerne im Parco San Marco herzlich willkommen heißen. Unser Miniclub, der Club Bim Bam Bino und der Teen Space ist wieder für euch geöffnet.

BimBamBino_32

Was werden wir in diesem Sommer machen? Es ist wieder viel los bei uns, und jeder wird sicher etwas lustiges und interessantes finden.

Dieses Jahr haben wir im Kinderclub das Thema Tiere des Waldes. Lass dir von uns etwas darüber erzählen. Außerdem werden wir ein paar Tiere basteln und malen.

Sommer, Sonne, Wasser und Sport.

Wir treiben wieder ganz viel Sport. Das Fußballfeld ist schon vorbereitet! Habt ihr eure Fußballschuhe vergessen? Das macht gar nichts, wir spielen einfach barfuß. Außer Fußball, spielen wir auf diesem Feld sehr gerne Badminton, Volleyball oder Boccia. Natürlich darf Bogenschießen auch nicht fehlen! Wer trifft die Mitte? Einmal anspannen, kurz zielen und los! Wer hat am meisten Punkte? Die Größeren können auch Crocket ausprobieren. Daneben messen wir unsere Geschicklichkeit und Ausdauer im Basketball.

Wenn es heiß wird, werden wir uns gemeinsam im Funpool erfrischen. Seid ihr für Wasserspiele bereit? Fangen, Tauchen, Wettschwimmen und Wettrutschen. Zur guten Letzt auch eine ausgewachsene Wasserschlacht.

Fun Pool

Wir machen ein paar Aktivitäten mit der Tauchschule zusammen. Wir fahren mit dem Boot nach Porlezza um ein leckeres Eis zu genießen oder zur Grotta di Rescia, wo wir auf Piratenschatzsuche gehen. Für die Teenager stehen Bananaboot und Pedalo bereit. Bei unserer Tiertour versuchen wir Schildkröten, Kormorane und andere Tiere zu entdecken.

An der Kletterwand könnt ihr eure Kräfte und euren Mut testen… Die Besten dürfen eine Farbe den Monumenten aussuchen und die folgen um den Ring zu läuten.  Er ist gar nicht so einfach, aber ihr schafft das!

In Parco San Marco finden wir auch verschiedene Tiere. Kommt mit, wir machen einen Rundgang. Was finden wir da alles? Eine Eselfamilie, Fische und Schildkröten. Das Bienenhaus und Insektenhaus sind auch nicht zu übersehen. Ihr wollt sicher auch mal zum Spielplatz. Kein Problem, er ist gleich daneben! Sollen wir einen Sandburg bauen? Oder wollt ihr lieber Rutschen und Schaukeln? Alles ist da! Am Strand haben wir auch ein Spielplatz mit einem Boot und einem großen Trampolin. Da braucht ihr auch noch ein bisschen Energie!

Im Miniclub haben wir verschiedene Spielsachen und selbstverständlich eine Spielzeugküche. Da wird etwas für die Puppen hergerichtet. Stifte und Ausmalbilder sind immer auf dem Tisch. Wir basteln Kronen und verwandeln uns in Prinzessinnen und Prinzen oder in wilde Piraten. Ein Säbel, Piratenhut und ein geschminkter Bart. Eure Eltern werden euch nicht erkennen! Aus der Knete basteln wir nach Lust und Laune. Draußen machen wir ganz große Seifenblasen. Wer dann müde ist, kann sich in unserem Schlafzimmer hinlegen.

Cola saluta tutti

Wir laden euch auch herzlich zu unserem Abendprogramm ein. Es geht immer um 19.30 los. Wir machen Spiele-, Musik- oder einen gemeinsamen Bastelabend. Auf dem Sandplatz (Volleyballfeld) organisieren wir Olympische Spiele für euch. Wir machen einen  Parcour, Eierlauf, Dreibeinelauf, Seilziehen, Hockey und vieles mehr. Habt ihr Lust auf Tanz und Spaß? Richtig so! Dann gehen wir ins Theater, wo sich die Hüpfburg befindet und machen dort eine Kinderparty. Es gibt Musik, Kinderschminken, Luftballons und die schon erwähnte Hüpfburg. Eure Tanzkunst testen wir bei Wii-Dance. Es ist voll lustig und die Eltern machen auch immer wieder gerne mit!

Wer lieber Lust auf einen Film hat. Auch dieser Wunsch wird euch erfüllt.

 

Die Teenager finden bestimmt auch etwas interessantes in unserem Angebot! Klettern, Bogenschießen und Adventure Climbing sind unsere Highlights. Das darf keiner von euch verpassen! Ihr seid sicher sportlich. Fußball, Basketball, Volleyball, Crocket oder Tennis spielen wir immer in regelmäßigen Abständen, mehrmals in der Woche. In unserem Teen Space dürft ihr einfach chillen, X-Box/Wii zocken oder Kicker und Billiard spielen. An manchen Tagen machen wir auch ein Casino daraus! Wir spielen eine Runde Poker oder Blackjack. Wer kann am besten bluffen? Auch ein Shuffleboard Turnier haben wir im Programm!

Ich hoffe ihr werdet vorbeikommen und eine schöne und erlebnisreiche Zeit mit uns verbringen. Wir freuen uns auf euch!

Kinder müssen spielen :-)

September 11th, 2017 | By Silvia Bakova in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Das Spielen gehört zu den grundlegendsten menschlichen Tätigkeiten und begleitet die Menschen von ihrer Geburt bis zum Tod.

Immagine1

 

Schon von Geburt an spielt sich das Kind durchs Leben und versucht mit allen Sinnen spielerisch seine Welt zu begreifen. Durch das Spielen erlernt und erweitert es alle Fähigkeiten und Fertigkeiten, die es für seine Entwicklung braucht.

Beim Spielen ist das Kind unabhängig, kreativ und ganz ohne Zwang, Spielen bedeutet lernen. Dies kann es durch Unterhaltungsaktivitäten, die es ihm erlauben in einer natürlichen, entspannten Umgebung zu lernen. Während des Spielens lernen die Kinder die wichtigsten Lektionen des Lebens, welche nicht in der Schule beigebracht werden. Um sie zu erfahren, müssen sie so viel wie mglich spielen.

BimBamBino

Spielen bedeutet nicht nur Ausruhen und viel Spaß, sonder ist auch eine ernste und äußerst wichtige Sache. Beim Spielen nimmt sich das Kind selbst wahr, erkennt aktiv seine Umwelt, welche es umhegt und von der es ein Teil ist. Es trainiert die geistigen und motorischen Fähigkeiten, entwickelt die Wahrnehmung, lernt Verhaltensmuster, die im späteren Leben erkannt und angewendet werden können.

Das Spielen ist der natürlichste und wichtigste aller Erziehungsmittel.

Die Kinder brauchen Spiele für ihre gesunde Entwicklung. Ein Defizit an Spielen kann verschiedene psychische Probleme und Verhaltenstörungen verursachen.

Heutzutage haben die meisten Kinder einen Mangel am üblichen freien Spiel, bei dem die Kinder mal Superhelden und später wieder Prinz und Prinzessin sind. Ein Spiel, in dem die Fantasie keine Grenzen hat und alle sich einig sind, dass alles möglich ist. Wichtig beim freien Spiel sind Freiheit, keine Ziele und eine große Freude daran. Das Kind ist mit seinen eigenen Gedanken ins Spiel eingezogen und es benötigt keine externe Motivation um die Tätigkeit durchzuführen. Alles liegt nur an ihm.
Peter Gray glaubt, dass Kinder, die nicht genug Zeit haben, um zu spielen und damit verbundene Sozialisation zu erfahren, weniger die Fähigkeit zur Empathie entwickeln. Eine Erhöhung des Narzissmus in der Gesellschaft ist möglicherweise Auswirkung dessen, dass Kinder nicht genügend Situationen erleben, in denen sie emotional wachsen können.

Wir sollten die Kinder ermutigen, sich ihre eigene Spiele auszudenken,  in der Natur alles zu verwenden, was sie dort finden (Steine, Blätter, Zweige oder Wasser). Wir sollten sie ermutigen, die Freiheit zu fühlen und sie zu genießen.

Club Bim Bam Bino

Club Bim Bam Bino

 

Das Spiel fördert die Kreativität und Fantasie, Problemlösung, emotionale und soziale Entwicklung des Kindes und erhöht dessen IQ.
Weiterhin fördert das Spiel die Selbstwahrnehmung sowie die Wahrnehmung vom Raum und ermöglicht es ihnen ihre Unabhängigkeit und Interdependenz mit der Umwelt zu erkennen. Vor allem beim Spielen im Freien erhöht sich die emotionale und moralische Entwicklung. Durch das Spiel verbessern sich die motorischen Fähigkeiten von Kindern wie Balance und Koordination des Körpers, die für das Körperwachstum wichtig sind.

Spielen wirkt sogar als ein Arzneimittel. Kinder, die spielen können, sind nicht neurotisch, weil sie in der Lage sind erlebte Schmerzen und Unrecht, durch Spielen zu kompensieren. Dafür haben Kinder ein angeborenes Talent.

Falls sie nicht spielen können, sammelt sich alles in ihrem Inneren an und sie können somatisch oder psychisch erkranken. Dann müssen die Eltern aufpassen und eingreifen. Sie sollten mehr Zeit mit den Kindern verbringen, aufmerksamer sein.

Club Bim Bam Bino2

Kinder haben eine angeborene Freude am Spielen und sind von Natur aus neugierig, spontan und experimentierfreudig. Deshalb möchten sie beim Spielen möglichst wenig von Erwachsenen vorgegeben, strukturiert oder organisiert bekommen. Sie bevorzugen Spiele, in die sich Erwachsene möglichst nicht einmischen, sondern in denen sie sich frei entfalten können. Fachleute sprechen hier vom „freien Spiel“.

Spielen ist ein „Alleskönner“. Denn beim Spielen entwickelt, übt und festigt Ihr Kind in den verschiedensten Entwicklungsbereichen grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse. Kinder müssen spielen, toben, Wagnisse eingehen – und sich manchmal blaue Flecken holen. Nur so können sie sich psychisch und körperlich gesund entwickeln.

Lassen wir Kinder soviel spielen, wie es geht!

Unser Buchtipp:”Die verstummte Eisprinzessin” von Anita Bänninger und Leonie Woeller

November 16th, 2011 | By Stephanie Urban in Club Bim Bam Bino | No Comments »

Bald ist ein wieder so weit! Die Tage werden kürzer, das Wetter immer kälter. Bald malt der erste Frost wieder Blumen an die Fensterscheiben. Die klare kalte Luft riecht nach Schnee. Voller Ungeduld werden Schneeflocken aus Papier gebastelt und dicke Bücher mit Wintergeschichten aus den Regalen hervorgeholt. – Unser Tipp aus dem Parco San Marco: „Die verstummte Eisprinzessin“ von Anita Bänninger und Leonie Woeller.

Anita Bänninger, die selbst öfter Gast in unserem Haus ist, hat bereits eine Buchlesung für unsere kleinen Besucher gegeben und rege Begeisterung ausgelöst. Mit Ihrem Märchen möchte sie die Kinder verzaubern und mit ihnen ganz in die zauberhafte Winterwelt eintauchen, sie erleben und spüren. Lieder und Bilder regen zum Singen, Tanzen und Träumen an. Doch worum geht es in dem Märchen?

Die Tochter der Schneekönigin und des Schneekönigs ist verstummt, doch keiner weiss den Grund. Eine Schneeflocke macht sich auf den Weg zum Eispalast, um der Königsfamilie zu helfen und die Eisprinzessin aufzumuntern. Unterwegs trifft sie einen Schlittenhund und einen Adler, die ihr bereitwillig helfen, den Eispalast zu finden. Ein Eisbär schliesst sich der Schneeflocke sogar an und gemeinsam versuchen sie das Geheimnis der verstummten Eisprinzessin zu lüften, das nur die gutmütige Schneehexe kennt.

 

Das perfekte Geschenk unter dem Weihnachtsbaum!