Posts Tagged ‘Hotel Lugano’

Ausflug zum „Rogolone“, einer denkmalgeschützten Eiche

November 2nd, 2017 | By Annalisa De Maria in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Der Rogolone steht inmitten einer großen Lichtung auf einem von Wäldern umgebenen Plateau in Val Menaggio, zwischen dem Comer und dem Luganer See.

SONY DSC

Der majestätische Baum, gewaltig wie eine Kathedrale, ist umso faszinierender, als es sich bei ihm um ein lebendes Wesen handelt, eine legendenumwobene Eiche. Sie ist achthundert Jahre alt und die längs von tiefen Furchen durchzogene  Baumrinde hat, nach so vielen Jahren, die Farbe und den felsigen Charakter der alten Steinbank angenommen, die zu ihren Füßen steht. Leider hat der Baum eine deutlich sichtbare Verletzung – vor einigen Jahren sägte ein Unverantwortlicher auf der Suche nach Holz einen großen Ast ab. Es ist schwer, solche Beschädigungen zu verhindern, auch wenn der Baum bereits seit 1928 vom Kultusministerium geschützt wird und heute unter dem Schutz der Organisation Italia Nostra steht.

Mit ihrem Umfang von fünfzig Metern beschattet die Baumkrone die gesamte Lichtung. Der perfekte Wuchs der Äste hebt sich klar vom Himmel ab. Hier versammelten sich einst die Weisen und Ältesten aus den umliegenden Dörfern, um Recht zu sprechen und wichtige Entscheidungen zu treffen. Ein bis heute erhaltenes Dokument aus dem XVI. Jahrhundert berichtet von einer Versammlung von Abordnungen aus Bellate, Grona, Naggio und Grandola unter dem Rogolone, in der die vier Dörfer ihre endlosen Querelen über die Gemeindegrenzen beilegten und als Zeugen dafür diese große Eiche benannten, die den Dorfbewohnern von alters her heilig war und unter deren Zweigen einst das Frühlingsfest gefeiert und magische und religiöse Riten zelebriert wurden.

rogolone-01

 

Eine zweite Eiche am Rand der Lichtung, etwas kleiner, aber ebenfalls als „Baumdenkmal“ registriert, könnte als Beweis für die Heiligkeit des Ortes gelten, der einst von einem Kreis von Bäumen umgeben war, von denen nur zwei überlebt haben. Ein weiterer Beweis wäre eine 100 Meter vom Rogolone entfernte Quelle, deren sehr reines Wasser unverzichtbarer Bestandteil der alten religiösen Zeremonien war.

Rogolone- magia

So erreichen Sie den Rogolone mit dem Auto vom Parco San Marco aus: Fahren Sie in Richtung Menaggio und biegen Sie an der ersten Ampel links in Richtung Carlazzo ab. Von Carlazzo aus folgen Sie den Hinweisschildern nach Gottro (ein Dörfchen, das zur Gemeinde Carlazzo gehört). Dort angekommen, biegen Sie nach rechts in die Via San Giorgio, eine kleine, abschüssige Teerstraße, die bis zur Kirche San Giorgio führt, neben der ein Friedhof liegt. Vom kleinen Kirchplatz führt ein Weg direkt, ohne Auf- und Abstiege, zum Rogolone (Achtung: an der ersten Weggabelung den Weg nach rechts nehmen).

 

Schokolade, Schokolade und noch mal Schokolade

Oktober 5th, 2017 | By Roberto Fornari in Ausflugstipps, Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Schon packt mich die Lust, das Lächeln, ein Lachen

Schokolade macht eindeutig gute Laune. Genauso wie ein Aufenthalt im Parco San Marco.

Aber warum rede ich über Schokolade. Ganz einfach. Weil es in Lugano bald eine Schokoladen-Messe gibt.

choc

CHOC ist ein von CHOC SAGL organisiertes Event unter der Patenschaft der Stadt Lugano, in Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro Lugano und der Gesellschaft der Bäcker- und Konditormeister des Kantons Tessin (SMPPC). Bei CHOC handelt es sich um die einzige Messe in der italienischen Schweiz, die ganz dem Thema Schokolade gewidmet ist, ihrer Geschichte, Herstellung und Zubereitung. CHOC richtet sich an Familien und an alle Berufsgruppen, die mit Schokolade, Pralinen, Feinbäckerei und mit Gastronomie allgemein zu tun haben, und ganz besonders an Jugendliche, die in dieser Branche ihre berufliche Zukunft planen.

Eine wunderbare Gelegenheit, Gaumenfreuden zu genießen, die Hersteller kennenzulernen, sich mit den Maschinen zur industriellen und gewerblichen Verarbeitung vertraut zu machen und gleichzeitig von Dienstleistungen erstklassiger Qualität zu profitieren.

CHOC vervollständigt den ohnehin schon reichen Kalender von Lugano mit einer Ausstellung, die sich im Lebensmittelsektor positioniert, aber auch den Freizeitbereich im Auge hat. Sie interessiert also ebenso die Bereiche Tourismus, Großhandel, Wellness-Zentren, Unterhaltung und Sport, und natürlich die Herstellerbranche, die gewerblichen und industriellen Produzenten von Schokolade, Dekoration, Maschinen, die Berufsschulen, den Lebensmittelhandel und die in diesem Sektor tätigen Verlage.

Das Ziel dieser ersten Ausgabe von CHOC ist es, Aussteller aus verschiedenen Herstellerländern anzusprechen, insgesamt 50 Aussteller auf einem Ausstellungsgelände von mehr als 2000 m2, und mehr als 20.000 Besucher aus dem Tessin, dem benachbarten Italien und besonders von der anderen Seite des Gotthard anzulocken, wobei das Potential des neuen Basistunnels voll ausgenutzt werden soll.gocce-di-cioccolato

Neben den Kakao produzierenden Ländern präsentiert CHOC auch Modenschauen einschlägig engagierter Modeschöpfer, Konditormeister, denen man beim „Show-CHOCking“ zuschauen kann, Gastwirte und Sterneköche, die zahlreiche Verwendungen von Schokolade in der traditionellen Küche zeigen, Schriftsteller, die Vorabdrucke von Büchern präsentieren, die sich mit dem Thema Schokolade befassen, Personen des öffentlichen Lebens, Künstler mit Fotoausstellungen sowie Schweizer und europäische Berufsschulen.

Neben den Ausstellern, die ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren, bietet CHOC verschiedene Aktivitäten an wie Schokoladenlabor, Workshops, Konferenzen und Podiumsdiskussionen, außerdem Vorführungen und professionnelle Wettbewerbe, die im Vorführungsareal stattfinden, wo man live die Geheimnisse der Konditormeister beobachten kann, von der Zubereitung bis zur Präsentation.

All diese Vorführungen werden in direkter Zusammenarbeit mit den Ausstellern, den Partnerunternehmen, den Berufsschulen und den von weither angereisten Gästen dieser ersten Ausgabe der CHOC-Ausstellung organisiert.

CHOC präsentiert verschiedene Themenbereiche, unter anderem : Das Schokoladenmuseum, den Konferenz- und Workshopbereich, der sowohl  Besuchern als auch den Spezialisten der Branche offensteht, das Aufführungsareal und die speziellen Show-CHOCing-Vorführungen, die Fotoausstellung zur Geschichte der Schokolade, eine Presseabteilung mit nationalen und internationalen Zeitschriften, ein Bereich für Bio-Schokolade/vegane Schokolade, Fair Trade und noch viele andere Überraschungen!

Und für die ganz Kleinen gibt es jede Menge Gelegenheit, sich zu amüsieren.

cioccolata-bambiniCHOColandia

Anlässlich der Schokoladenmesse hat CHOC für die jüngsten Besucher „CHOColandia“ vorbereitet, eine Abteilung voll Aktivitäten für kleine Leckermäuler, Spiele, Spaß und ein Kreativlabor, alles rund um die Hauptsache der Veranstaltung – die Schokolade.

Ein ideales Angebot für die ganze Familie, viel Spaß zu haben und neue Freunde kennenzulernen.

In Zusammenarbeit mit dem Spielpark Giocolandia, der jedes Jahr an fünf Tessiner Stätten Kinder von 2 bis 12 Jahren begeistert, möchte CHOColandia eine positive Botschaft zur Freizeitgestaltung aussenden.

 

Smoothies – gesund, lecker und erfrischend

Mai 12th, 2017 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

Smoothies liegen nach wie vor voll im Trend, der Smoothie stammt aus den USA und leitet sich vom englischen Wort „smooth“ (sanft, weich, cremig) ab. Das Getränk wird aus Obst und Gemüse hergestellt und gilt als Inbegriff für „gesunden Genuss“.smoothie-729922_1920

Smoothies sollen den Körper mit genügend Vitaminen und Mineralien versorgen. Grüne Smoothies sind auch die perfekte Mahlzeit für moderne Menschen, denen ihre Gesundheit wichtig ist. Durch die eigene Zubereitung der Smoothies macht gesunde Ernährung unglaublich viel Spass. Die gesunden Mixgetränke aus Früchten, grünem Blattgemüse und Wasser schmecken köstlich, sind im Nu zubereitet und liefern hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer natürlichsten Form.

Aber vorsicht bei Smoothies aus dem Supermarkt. Ein gekaufter Smoothie sollte zu mindestens aus 50% Früchten bestehen, denn: Je höher der Anteil an Fruchtkonzentrat, desto geringer ist der Anteil an Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Wir im Parco San Marco bereiten die Smoothies ausschliesslich selbst her. Mit viel liebe kreiert Marita jede Woche neue leckere Rezepte für unsere Gäste.

_RTO0240

Hier eines Ihrer Lieblingsrezepte für den perfekten Start in den Tag:

Vegan Detox Smoothie

Zutaten für 2 Gläser Smoothie
Kokosnuss, Ananas, Zimt, Muskatnuss
300 g reife Ananas
½ Banane
½ Limette
½ Orange
100 ml gekühlte Kokosmilch
50 ml Wasser
Zimt und Muskatnuss zum würzen

Zubereitung

Die Ananas und Banane schälen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Limette und Orange auspressen und den Saft auffangen. Ananas, Banane, Kokosmilch, Orangen- und Limettensaft in den Mixer geben und bei höchster Stufe gut durchmixen. Dann in ein Glas füllen und mit Zimt und Muskatnuss abschmecken, dann in ein Glas giessen und am besten sofort geniessen.

Am besten schmeckt der Smoothie zum Frühstück oder als Snack am Nachmittag. Gerade im Sommer ist er an warmen Tagen richtig schön erfrischend.

Geniessen Sie eine Auswahl an verschiedenen Smoothies bei unserem gesunden und reichhaltigen „Buongiorno“ Frühstücksbuffet!

Marita und das gesamte Team Parco San Marco freuen sich auf Sie!

 

Künstler im Club Bim Bam Bino

Mai 4th, 2017 | By Melanie Pohl in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Pablo Picasso sagte: „Jedes Kind ist ein Künstler.“ Das Einfachste um ein Kind zu beschäftigen, ist ihm ein paar Stifte und Papier zu geben. Malen ist eine ziemlich alltägliche Beschäftigung, aber ist viel wichtiger als es scheint, denn es birgt nicht nur Unterhaltung und Spass, sondern hat einen psychisch viel tieferen Sinn.

Kinder verarbeiten, ordnen und strukturieren ihre Erlebnisse bildnerisch.

Malen, Mischen, Zeichnen, Schmieren, Drucken, Kleistern, Kleben, Reissen, Schneiden, Kneten, Schütten, Bauen, Formen – all das macht auch schon den Kleinsten Spass und ist wichtig für die Entdeckung ihrer Kreativität und Verarbeitung ihrer Erlebnisse. Mit Hilfe von Zeichnungen, Musik, basteln verschiedenster Dinge und Gebrauch von verschiedensten Materialien, lernen die Kinder ihre Gefühle auszudrücken, die sie sonst mit Wörtern nicht beschreiben könnten. Dadurch steigert sich ihr Selbstwertgefühl. BimBamBino_34

Während der Entwicklung des Kindes hilft die Kunst nicht nur die emotionale Seite zu kräftigen, sondern auch die motorischen Fähigkeiten zu verbessern. Die Kinder lernen neue Vokabeln, die spezifisch für diesen Bereich sind. Durch die Kunst lernt das Kind die Welt in ihrer Dreidimensionalität kennen.

Zeichnen ist Selbstverwirklichung.

Malen bedeutet für ein Kind in erster Linie Spass und nicht Kunst. Das Wichtige hierbei ist allerdings einfach nur das Spielen mit den Materialien und der daraus resultierenden Kreativität.

In unseren Kinderclubs passen wir die Angebote auf die gerade anwesenden Kinder an. Mit uns kann man die Gegend gemeinsam erkunden, sich an der Kletterwand erproben, gemeinsam basteln und malen.

An sieben Tagen in der Woche (April bis Oktober) ist der Club Bim Bam Bino geöffnet. Es gibt auch die Möglichkeit eines gemeinsamen Mittag- und Abendessens in der Gruppe der Kinder.

Immer wieder gehen wir einer Frage der “Kinderuni” auf den Grund und erklären so spielerisch und kindgerecht spannende Fragen aus vielen Bereichen. Dafür verlassen wir oft den Club Bim Bam Bino und erleben die Themen in der freien Natur, oder erfahren Spannendes in Form von interaktiven Spielen.

Club Bim Bam Bino2

Wir haben auch eine Kreativwerkstatt für kleine und grosse Handwerker. Hier stellen die Kinder ihre Fingerfertigkeit mit Materialien wie Holz, oder Stein unter Beweis und basteln hübsche Kunstwerke.

Gemütlich einer vorgelesenen Geschichte zu lauschen lieben gerade die kleineren Kinder. Nach einem so ereignisreichen Tag laden wir noch manches Mal zur Kinderdisco, oder in den Adventurepark San Marco ein.

Für Kinderherzen bleiben fast keine Wünsche offen, so können die Kleinen Künstler nach dem Tag im Club Bim Bam Bino müde und glücklich ins Bett fallen, um Energie für den nächsten spannenden Tag zu sammeln.

written by Silvia Bakova, Clib Bim Bam Bino Manager

Eine gesunde Auszeit für Körper und Geist

April 27th, 2017 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

Das SPA San Marco eine charmante und gemütliche Wellness Oase direkt am Lago di Lugano gelegen. Geboten wird alles, was das Herz begehrt: ein wohltemperiertes Schwimmbad mit Whirlpool und Kinderbecken. Im SPA San Marco erwartet Sie auch ein Vitarium, eine finnische Sauna, ein Dampfbad, einen Eisbrunnen, Erlebnisduschen und ein Sole-Licht-Raum als erholsame Ruhezone.

massage3

“Wer schön sein will, muss geniessen…”

Dieses Motto können Sie bei uns im SPA San Marco in die Tat umsetzen. Die Reise zum entspannten Wohlbefinden führt Sie direkt in die Hände unserer erfahrenen Masseure und Wellnessexperten. Probieren Sie ein frisches Körperpeeling, oder eine tiefreinigende Gesichtsbehandlung – für Ihre Schönheit

Die Kunst der Massage ist eine uralte Form der Körperkultur mit vielen angenehmen Wirkungen: sie entspannt und regeneriert den Organismus,  regt die Sauerstoffversorgung und die Durchblutung an, entspannt die Muskeln und gibt Ihnen ein Gefühl von innerer Ruhe und Wohlbefinden.

Entspannen Sie doch bei einer fernöstlichen Ayurveda-Massage oder einer klassische Hot Stone- Massage. Warme Öle, fürsorgliche Hände, duftende Aromen – Entspannung auf der ganzen Linie!

120_coupon_hot_stone_massage_3

Eine ganz spezielle Körperbehandlung welche die Entgiftung des Körpers auf natürliche Weise anregt ist unsere neue Detox Massage.

Die Körperbehandlung beginnt mit einer Massage, die mit Handschuhen aus Hanf durchgeführt wird und die abgestorbenen Hautzellen entfernt. Danach folgt eine Fangopackung mit ca. 15-20 Minuten Einwirkungzeit, während der die Haut gestrafft und der Körper entgiftet wird.

Es ist die ideale Behandlung für ein leichtes und ausgeglichenes Körpergefühl.

Lassen Sie sich am besten von uns beraten. Gern reservieren wir Ihnen auch schon vor Anreise Ihre gewünschten Entspannungstermine.

Wir freuen uns Sie bei uns im Parco San Marco zu verwöhnen!

 

Botanische Rundgang im Parco San Marco

April 21st, 2017 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

Entdecken Sie auf einem Rundgang durch die Parkanlage mehr als 60 interessante und aussergewöhnliche Bäume, Sträucher, Pflanzen und Gewürze. Einige Pflanzen sind über 200 Jahre alt und wurden vor 1000 Jahren aus fernen Ländern auf unseren Kontinent gebracht.

Die subtropische Parkanlage des Parco San Marco Lifestyle Beach Resort bietet ein hohes Niveau an einer abwechslungsreichen und üppigen Vegetation. Dieser  Reichtum wird dem Gast auf einem individuellen Spaziergang vermittelt, bei dem er eine genaue Beschreibung der einzelnen Gewächse erhält.

psm

Das Alter und die Grösse der Baumpflanzen, wie zum Beispiel, der Japanische Palmfarn, eine seit 200 Millionen Jahre existierende Pflanze, bietet dem Besucher neue Blickwinkel und Aussichten in der gesamten Anlage. Die Besichtigung schafft eine einzigartige Gelegenheit ein traumhaftes Gebiet kennen zu lernen und zu geniessen.

Die aufgeführten Pflanzen sind nur ein Teil der insgesamt 66 beachtlichen Pflanzen, die in der Anlage zu betrachten sind:
• Papyrus aus Madagaskar
• Hanfpalme, wurde 1850 von China nach Europa gebracht
• die 150-jährige Lotuspflaume
• die 300-jährigen Himalaya-Zedern
• Silberakazie aus Nordamerika, aus deren Holz die hochwertigen Caran d’Ache-Bleistifte erstellt werden
• die 200-jährige Korkeiche, aus deren Rinde Flaschenkorken hergestellt werden

Neben unserem Relax Pool fidnen Sie eine der seltensten Zirtusfrucht, die „pompia – Citrus monstruosa“. Die „Pompia“ ist ein Teil der sardischen Tradition und Küche. Die Frucht ist hauptsächlich in Sardinien stark verbreitet, und sie kann bis zu einem Kilo schwer werden. Die Pflanze zeichnet sich durch ein Bäumchen mit dornigen Zweigen und ovalen Blättern die an der Spitze abgerundet sind. Die Frucht gehört zu den grössten Zitrusfrüchten, sie hat eine runde Form und die Schale ist stark faltig und gelb bis hin zu bernsteinfarbig.

cestopompia

Das Fruchtfleisch ist wenig saftig und besonders sauer. Das wertvolle der Frucht ist jedoch nicht das Fruchtfleisch, die Schale oder besser gesagt der „Albedo“ der „Pompia“ wird hauptsächlich in der Küche zur Zubereitung von Desserts und Likören verwendet.

Diese und noch viele weitere spezielle Pflanzenarten können im Parco San Marco entdeckt und bewundert werden!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Monte Generoso – der Aussichtspunkt im Tessin

April 12th, 2017 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Der Monte Generoso, unweit vom Parco San Marco, liegt auf 1704m ist der Aussichtspunkt im Tessin und gehört zu den faszinierendsten Orten der Schweiz. Die atemberaubende Aussicht, die vom Appennin bis zu den Alpen reicht, bietet Besuchern die Möglichkeit, die Seenlandschaft Norditaliens und die Alpenkette des Gran Paradiso, vom Monte Rosa bis Cervino, von der Jungfrau bis zum Gotthard-Massiv, aus der Ferne zu bewundern.

treno-elettrico

Anahnd von den Informationstafeln lassen sich die Täler, Seen, Ortschaften und Gipfel bestimmen in den Morgen und Abendstungen können spektakulären  Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, die den Himmel in ein prächtiges Farbenmeer tauchen, genossen werden.

Verschiedene Wanderwege von Rovio, Mendrisio, Castel San Pietro aber auch vom Muggiotal aus führen Sie auf den Gipfel. Wenn Sie sich auf einem dieser Wege befinden, lohnt sich ein Halt an einem der wunderschönen idyllischen Orte wie zum Beispiel bei St. Nicholas, der Bellavista, Dossi oder Scudellate.

Eine Vielzahl an Aktivitäten weden auf dem Monte Generoso geboten: Mountainbiken, Gleischirmfliegen, Schneeschuhwandern und natürlich Wandern. Auf dem Gipfel kann man nach Vereinbarung die Sternwarte und die Bärenhöhle besuchen. Auch ein Spaziergang entlang des Planetenweges und des Nevère Pfades lohnt sich. Sie können auch eine geführte Tour buchen, um die Natur zu geniessen und die Spuren von früheren Bergbewohnern zu erforschen.

render-fiore-di-pietra

Eine Besonderheit bietet das”Fiore di pietra”, das neu erbaute Wahrzeichen des Monte Generoso, es ist ein beeindruckendes Werk, welches die unverwechselbare Handschrift des Architekten Mario Botta trägt. Der international renommierte Architekt übernahm nicht nur den Entwurf des imposanten Gebäudes, sondern auch die Gestaltung der Innenräume.

Das “Fiore di pietra” thront auf einem felsigen Bergplateau und bietet eine 360 Grad-Aussicht auf ein atemberaubendes Panorama und ist ein Ausflug wert.

Written by Silvia Crosta, Reservierung

 

Entdecken Sie den Lago di Como

April 5th, 2017 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Der Lago di Como bietet ein wunderschönes Tagesziel. Nur ca. 15 Minuten mit dem Auto vom Parco San Marco entfernt, liegt das Örtchen Menaggio. Hier können Sie sich im Lido mit der ganzen Familie ohne weiteres einen ganzen Tag aufhalten und eine Pause und Entspannung gönnen.

Versäumen Sie bitte nicht sich auch noch den Ort Menaggio anzuschauen und nebenbei ein leckeres italienisches Eis auf der Piazza zu probieren und das alles mit atemberaubender Sicht auf den See!

_DSC1342 1.NEF.p

Von Menaggio haben Sie direkt auch den Blick nach Bellagio, die Perle im Lago di Como. Bellagio erreichen Sie mit der Fähre und Sie sollten den malerischen, bedeutsamen Ort unbedingt besucht und ja nicht bei Ihrer Urlaubs- und Tagesabläufe versäumt haben! Bellagio war durch seine pittoreske Lage auch früher schon ein Anziehungspunkt für Prominenz und High-Society, z.B. John F. Kennedy, Charlie Chaplin und Konrad Adenauer.

Die malerische Lage mit Blick auf die Alpen und die idyllische Altstadt, die sich vom Seeufer die Hänge heraufzieht, hat dem Städtchen Bellagio den Titel “Perle des Lario” eingebracht. Unter den Arkaden und in der verwinkelten Altstadt finden Sie viele Boutiquen und kleine Geschäfte. Osterien und Restaurants verwöhnen Sie mit landestypischen Spezialitäten.

village-1878351_1920

Besuchen Sie in Bellagio auf jeden Fall auch die Villa Melzi, umgeben von schönen, in englischem Stil angelegten Gärten. Die schlichte, elegante Villa wurde 1810 in neoklassizistischem Stil gebaut und beherbergt eine reiche, historische Kunstsammlung. Unser Fazit: absolut lohnenswert!

Soll es lieber etwas sportlicher sein? Falls Sie lieber Golf spielen, als im See zu schwimmen, Eis zu schlecken, zu shoppen und am Strand zu faulenzen, dann finden Sie einen Golfplatz auch gleich in unserer Nähe. Der traditionelle Golfclub Menaggio & Cadenabbia ist durchaus berühmt und bekannt. Vor allen Dingen durch seine prominente Mitglieder.

Haben wir Sie überzeugt und möchten Sie jetzt sofort noch schnell Ihre Hotelsuite buchen?

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Buchung!

Pure Entspannung

März 10th, 2017 | By Melanie Pohl in Parco San Marco | No Comments »

Liebe Parco San Marco Fans und zukünftige Parco San Marco Gäste,

Lassen Sie sich doch ein paar Tage lang verwöhnen mit einer entspannenden wohltuenden Massage oder entspannen Sie unter freiem Himmel an unserem Relax Pool oder beim Kneippen… So richtig Energie tanken und am Abend schön schlemmen, danach in unserer Lounge mit einem leckeren, italienischen Rotwein den Tag ausklingen lassen…

Sie erwartet eine 30.000 m² grosse subtropische Parkanlage mit Pools, Privatstrand und Bergwald zum Entspannen und Loslassen.

Relax Pool

Freiluft Relax-Pool
Inmitten der wunderschönen Parkanlage des Wellness- und Familienhotels befindet sich neben dem Haus “Girasole” (Deluxe Two-Bedroom Family Suite) und der „La Masseria – Beach Terrace & Grill“ de.r Relax-Pool, welcher ausschliesslich für Erwachsene zugänglich ist. Im Relax-Pool können Sie nicht nur ruhig Ihre Bahnen im Pool schwimmen, oder ungestört auf dem Liegestuhl ein Buch lesen, sondern genießen auch einen atemberaubenden Blick auf den Luganer See.

Kneippbecken
Tun Sie etwas für Ihren Kreislauf: Laufen Sie auf echten Carrara-Marmor-Kieselsteinen abwechselnd in warmen und kaltem Wasser. Ein gesunder Weg zum Entspannen und zur Aktivierung Ihres Kreislaufs.

Anlage1

Botanischer Rundgang
Die subtropische Anlage des Parco San Marco Lifestyle Beach Resort bietet ein hohes Niveau an einer abwechslungsreichen und üppigen Vegetation. Dieser Reichtum wird dem Gast auf einem individuellen Spaziergang vermittelt, bei dem er eine genaue Beschreibung der einzelnen Gewächse erhält.

All das erwartet Sie in unserem Wellness- und Familienhotel Parco San Marco Lifestyle Beach Resort.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Parco San Marco Team

Morcote das schönste Dorf der Schweiz

Januar 27th, 2017 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments »

Morcote wurde 2016 als das schönste Dorf der Schweiz von der Schweizer Illustrierten, il caffé und L’illustré gekürt. Das pittoreske Fischerdorf liegt nur 26 km von Parco San Marco Lifestyle Beach Resort entfernt und ist mit Sicherheit ein Ausflug wert.

Ein ehemaliges Fischerdorf von unvergleichlicher Schönheit mit reichgeschmückten Fassaden von Patrizierhäusern. Bekannt ist die Kirche Santa Maria del Sasso, die “Scala Monumentale” von der Sant‘Antonio Kirche bis zum Sagrato, die “Torre del Capitano” ein mittelalterlicher Turm mit dem spitzbogigen Fenster, und der berühmte Denkmalfriedhof. Sehenswert ist der Parco Scherrer mit architektonischen Bauten und typischerMorcote südlicher Vegetation. Morcote ist verlockend zu einem Ausflug, zu aktiven Sportferien, zu Wanderungen oder einfach zur Erholung und Unterhaltung.

Das malerische Dorf zieht sich dem Ufer des Lago di Lugano entlang. Viele der charakteristischen Häuser sind mit Loggien verschönert. Darunter sticht der Palazzo Paleari hervor, ein im Jahre 1483 erbautes elegantes Herrschaftshaus, das 1961 umgebaut wurde. Die Stukkaturen an der Fassade sind von A. Paleari. Über die Hausdächer ragt der Torre del Capitano (14. Jahrhundert), dessen oberster Teil abgetragen wurde.
Am Portal sind Freskenspuren und ein zweibögiges gotisches Fenster zu erkennen. Zwischen den Häusern erhebt sich die Torre del Capitano (14. Jahrhundert). Der oberste Teil des Turmhauses wurde abgetragen; über dem Portal sind Freskenspuren und ein zweibogiges gotisches Fenster zu sehen.

Ein steiler Stufenweg führt hinauf zur Kirche Santa Maria del Sasso, zum Friedhof und der dem heiligen Antonius von Padua gewidmeten Kapelle. Am Weg stösst man auf die Kapelle des heiligen Abtes Antonius, einen den Fossati gewidmeten Brunnen und einige Bildstöcke mit Malereien von Pietro Chiesa (1941).