Die Entstehung des Lago di Lugano

31 Oktober 2016 | By Paola Mazzo in Parco San Marco

Liebe Gäste,

seit vielen Jahren nimmt das Parco San Marco seine Verantwortung der Umwelt gegenüber sehr ernst und ist aktiv an den Massnahmen zum Schutz unserer Umwelt beteiligt. Im Rahmen dieser Massnahmen haben wir den Bau der Kläranlage in Porlezza unterstützt, indem wir der Gemeinde Porlezza einen Teil unseres Grundstückes zur Verfügung gestellt haben, auf dem dann eine Pumpstation für Abwasser installiert werden konnte. Dank dieser Pumpstation wird ein reibungsloser Ablauf garantiert, der das Abwasser sicher zur Kläranlage in Porlezza befördert und somit einen wesentlichen Betrag zur Optimierung der Wasserqualität des Sees darstellt. Diese Pumpstation garantiert die Reinhaltung des Wassers am gesamten östlichen Seeufer. Seit 2005 hat sich die Wasser- und die Badewasser-Qualität des Lago di Lugano durch den Einsatz dieser Anlage deutlich verbessert. Die Werte des Badewassers am Privatstrand vom Parco San Marco werden mehrfach jährlich geprüft, sind konstant und gelten als exzellent.

Der Lago di Lugano oder Luganersee -die Einheimischen nennen ihn auch „Ceresio“ (ital. vom lateinischen Cerasus „Kirsche“) ist einer der oberitalienischen Seen, der sich entlang der schweizerisch-italienischen Grenze befindet. Seine extrem gezipfelte Form erklärt sich durch seine Entstehung nach der Eiszeit, in einem Gebiet wo zwei Gletscher aufeinander getroffen sind.

Lago_di_Lugano_Panorama (1)

Der Grenzverlauf am Lago di Lugano ist etwas kompliziert. Zum Kanton Tessin gehört der grössere und vor allem zentrale Bereich des Sees, während sich einige Ausläufer nach Italien in die Provinzen von Como und Varese erstrecken. Ein interessantes Beispiel ist zudem die Enklave Campione d`Italia, bekannt durch das berühmte Spielcasino. Der Ort befindet sich auf italienischem Boden hat jedoch den Schweizer Franken als Währung. Zollrechtlich gilt folgende Regelung: Gemäss Art. 3 Abs. 1 des Zollkodex der EG gehört zwar das italienische See-Ende von Porlezza zum Zollgebiet der heutigen EU, nicht jedoch das Gebiet der Gemeinde Campione d’Italia samt ihrem Anteil am See, und interessanterweise auch nicht der italienische Teil zwischen dem Ufer und der politischen Grenze zwischen Ponte Tresa und Porto Ceresio.
Südlich von Lugano überqueren Autobahn und Bahnlinie den See auf dem Damm von Melide.

Bekannte Aussichtsberge an seinem Ufer sind der Monte Brè (925 m ü. M.) im Osten, der Monte San Salvatore (912 m ü. M.) im Westen von Lugano und der Monte Generoso (1.701 m ü. M.) am südöstlichen Ufer. Zwischen den beiden südlichen Armen liegt das UNESCO-Weltnaturerbe Monte San Giorgio (1.097 m ü. M.).

LagoDiLugano

Rund um den Lago di Lugano haben sich in der Vergangenheit zahlreiche Komponisten, Schriftsteller und Poeten zurückgezogen und niedergelassen. Der italienische Schriftsteller Antonio Fogazzaro residierte in Valsolda, dessen Villa man heute noch besichtigen kann. Der berühmte Schriftsteller Hermann Hesse lebte ab seinem 42. Lebensjahr bis zu seinem Tod in Montagnola bei Lugano, ihm zu Ehren wurde dort ein Museum eingerichtet.

 

Leave a Comment

Current day month ye@r *