All Posts from März, 2016

Coca und Cola sind wieder in den Ferien im Parco San Marco!

März 26th, 2016 | By Paola Mazzo in Parco San Marco, Umgebung | No Comments »

Unsere zwei Esel Coca und Cola sind endlich wieder im Urlaub bei uns im Parco San Marco! Das Esel-Ehepaar hat für sich ganz alleine eine grosse Weide mit einem herrlichen Blick auf den Lago di Lugano!

IMG_5819Unsere Esel Coca (weiblich) und Cola (männlich) sind 2006 geboren und stammen aus dem Örtchen Cusino oberhalb von Porlezza. Hier gibt es noch zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe. Coca und Cola sind im Parco San Marco zu Gast und sind somit die einzigen Esel im Umkreis, welche die schönste Weide mit Seeblick haben. Esel trinken 8 Liter Wasser am Tag und fressen 12-15 Kg grünes Gras und 4 Kg Heu, sie mögen auch frisches Obst und Gemüse.

Esel können 40 – 45 Jahre alt werden. Der Esel wurde als Zug- und Lastentier genutzt und hat ein sehr liebes, geduldiges Wesen. Er ist sehr anhänglich und erkennt seinen Besitzer schon von weitem. In Italien war der Esel einst weit verbreitet. Hier in der Gegend half er, um z.B. die Maiskolben zur Mühle zu bringen und zu Polentamehl verarbeiten zu lassen. In den letzten Jahren nutzte man Esel auch als therapeutisches Instrument (Onotherapie): Patienten werden durch den Umgang mit dem Tier angeregt Gefühle und Freude zu empfinden. Die Eselmilch wurde ebenfalls wiederentdeckt, da sie ähnliche Eigenschaften wie Muttermilch besitzt und gefragt ist für Kinder mit Lebensmittelallergien.

Wir engagieren uns im Rahmen zahlreicher Projekte um die biologische Vielfalt unseres Lebensraums zu erhalten. Das Thema Biodiversität wirdCoca-Asina-Parco-San-Marcoim Parco San Marco sehr gross geschrieben, die Stichwörter Erhaltung, Anpassung, Öko-System, Lebensraum, Arten, Evolution sind die wesentlichen Begriffe im Zusammenhang mit Biodiversität. Sie gehören zu der Art, wie wir „Tourismus machen“, der Respekt vor der Natur, die uns umgibt, der Flora und Fauna um den Lago di Lugano, die uns täglich mit Naturschauspielen von unschätzbarem Wert erfreuen. Diesem speziellen Thema widmen wir uns später in einem eigenen Blogartikel!

Besuchen Sie uns doch inzwischen im Parco San Marco und überzeugen Sie sich selbst von der Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten!

Wir freuen uns auf Sie!

Cola saluta tutti

Written by Paola Mazzo.

Titanic Musical in Melide am Lago di Lugano

März 7th, 2016 | By Paola Mazzo in Ausflugstipps, Parco San Marco, Umgebung | No Comments »

Vom 10. August bis 10. September 2016 wird in Melide am Lago di Lugano ein kulturelles Highlight über die Bühne gehen. Das erfolgsgekrönte „Titanic“ Musical wird die erste Seebühne im Tessin bespielen und den Auftakt zu zahlreichen Events vor umwerfender Naturkulisse geben.

Die erste Open-Air-Bühne im Tessin

Mit der Open-Air-Bühne entsteht ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der namhaften Walensee-Bühne aus Walenstadt im Schweizer Kanton St. keyvisual-800x800px_online_ohne_TextGallen und der Gemeinde Melide. Der attraktive Zusammenschluss soll als touristischer Anreiz dienen und die Faszination der stimmungsvollen
Freilichtbühne in den Schweizer Süden bringen. In Melide am Luganersee werden in den Sommermonaten diesen Jahres 20 Aufführungen des aufwendig inszenierten Titanic-Musicals über die Bühne gehen. Die durchgängig überdachte Seebühne bietet Platz für 1.500 Besucher,
denen sich ein gigantisches und opulentes Schauspiel vor historischem Hintergrund eröffnen wird. Nach zehn Jahren im Musical-Business hält die erfahrene Walensee-Bühne mit ihrem neuen Open-Air-Standbein Einzug in die Partnerstadt ein, wo sie mit dem fünffach ausgezeichneten
Titanic Musical zu begeistern weiss. Die Zuschauer erwartet ein imposantes Spektakel, das von einem 14-köpfigen Live-Orchester begleitet wird. Mit einem Budget von fünf Millionen Schweizer Franken wird sich das hochwertige Ensemble am malerischen Lago di Lugano die Ehre geben.

Ausgezeichnete Leistung

„Titanic – Das Musical“ wurde mit dem „Tony Award“ ausgezeichnet und aufgrund der überragenden Leistung der Originalmusik, des besten Musicallibrettos, der besten Ausarbeitung der Kompositionsentwürfe für das Orchester sowie aufgrund des überzeugendsten Bühnenbilds
als das beste Musical anerkannt.

Worum geht es in dem Musical?

Die Handlung entführt ins Jahr 1912 nach Southampton. Es steht die Jungfernfahrt des mächtigsten Schiffs bevor, die „RMS Titanic“. Als prunkvollstes Schiff jener Zeit gilt die Titanic als Inbegriff wirtschaftlichen und technischen Fortschritts sowie als Hoffnungsträger für einen
glücklichen Neuanfang in Amerika. Das Schiff als Schauplatz auseinanderklaffender Gesellschaftsschichten vermittelt einen lebendigen Einblick in das Leben vermögender Oberschichtler, von dem andere nur träumen können. Die Geschichte spielt sich wenige Jahre vor dem Ersten Weltkrieg ab und folgt einer Protagonistin und Passagierin aus der zweiten Klasse, Alice Bean, die sich verbotenerweise unter die High Society mischt. Der Handlungsstrang rückt unter anderem auch Heizer Barrett in den Fokus, der sich zwar über die extreme Geschwindigkeit
des Schiffs sorgt, seiner Freundin jedoch einen noch grösseren Stellenwert einräumt. Barrett sendet einen Heiratsantrag per Telegramm nach Hause und wird, wie die restlichen Passagiere, Zeuge der sinkenden Titanic, die aus überzogenem Ehrgeiz des Schiffsbesitzers Bruce Ismay am
14. April mit einem verhängnisvollen Eisberg kollidiert. Die Liebe führt während der Reise Jim Farrell und Kate McGowan zueinander und schweisst sie angesichts der dramatischen Situation so sehr zusammen, dass sie einer gemeinsamen Zukunft in Amerika entgegenblicken.

Tickets für das Titanic Musical in Melide
Karten für die Musical-Veranstaltung erhalten Sie direkt im Parco San Marco oder alternativ auf www.musicalmelide.ch.

Das Parco San Marco Tiramisu

März 1st, 2016 | By Paola Mazzo in Gastronomie, Parco San Marco | No Comments »

Unser Patissier verrät uns ein schnelles und sehr einfaches Rezept um jedes Menü, ob Festtagsmenü oder romantisches Dinner, perfekt abzuschliessen: das Tiramisu!

Diese süsse Versuchung hat Ihren Urspung im Norden Italiens: als Geburtsort streiten sich der Piemont, Veneto und Friuli Venezia Giulia. Wie auch immer, klar ist, dass es sich um eine relativ junge Nachspreisse handelt, da es keinerlei Spuren von Rezepten in Kochbüchern vor 1980 gibt. In diesem Jahr wurde das Wort Tiramisu in ein italienisches Vokabular aufgenommen. Unglaublich oder?image038

Die Herstellung dieses Desserts bestehend aus abwechselnden Schichten von Löffelbiskuits die in Kaffee getaucht werden und einer Creme aus Mascarpone ist sehr einfach und in etwa nur 20 Miunten zuzubereiten, länger braucht die Nachspeise Ruhezeit im Kühlschrank. Wenn Sie planen, das Tiramisu als Dessert zum Abendessen zu servieren, beginnen Sie am besten bereits am frühen Nachmittag mit der Zubereitung, damit es genügend Zeit zum Ausruhen hat und anschliessend von Ihnen und Ihren Gästen genussvoll verzehrt werden kann.

Wenn Sie es nach dem traditionellen Rezept zubereiten möchten, benötigen Sie für 4 Personen folgende Zutaten: Löffelbiskuits (20), Eier (3), Zucker (100 Gramm), Kaffee (ungesüsst), Mascarpone (250 Gramm), Kakaopulver (nach Geschmack), eine Prise Salz.

In dem ursprünglichen Rezepten waren Spirituosen wie Rum oder Marsala nicht vorgesehen, aber wenn Sie möchten, können Sie bei belieben diese ein wenig hinzufügen. (1-2 Schnapsglas)

Die Form des Tiramisus ist im allgemeinen eine runde Kuchenform, unser Patissier verwendet am liebsten ein Glas, damit man die Schichten des Tiramisus gut sehen kann. Man kann aber auch gerne eine rechteckige Form verwenden, welche Form Sie gerne verwenden können Sie selbst entscheiden.

Die Zubereitung: die Eier trennen, den Zucker und Eidotter mit dem Mixer aufschlagen. Sobald die Masse schön klar und cremig ist, mengen Sie den Mascarpone ein. Den Kaffee, eventuell Rum und Zucker in einem flachen Gefäss vermischen. Für die typischen Schichten des berühmten Tiramisus wird nun eine Form abwechselnd mit Löffelbiskuits und Creme ausgelegt. Gehen Sie dabei wie folgt vor: Die Löffelbiskuits kurz vorher im Kaffee tränken und dann einschichten. Die Creme darüber streichen und glätten. Danach wieder eine Schicht getränkter Löffelbiskuits auftragen. So wird Schicht um Schicht eingelegt, bis alle Löffelbiskuits und die ganze Creme aufgebraucht ist.
Die letzte Schicht muss aus der Mascarpone-Creme bestehen und streichen Sie sie mit einem Messer schön glatt. Abschliessend Im Kühlschrank für ein paar Stunden kalt stellen und vor dem servieren mit Kakaopulver bestreuen oder mit Schlagsahne und Beeren verzieren, ein purer Genuss!

image036

Written by Paola Mazzo