All Posts from September, 2014

Lego, wer kennt sie nicht?

September 22nd, 2014 | By Paola Mazzo in Parco San Marco | No Comments »

Farbige Bausteine die Jung und Alt, klein und Gross und alle Nationen begeistern. Auch bei uns im Kinderclub sind sie nicht wegzudenken, praktisch jeden Tag wird etwas gebaut, vor allem dieses Jahr entstanden bei uns Raumschiffe, Autos und Türme.

Aber wer kennt die Geschichte? Woher kommen die Legos her, dies wollen wir nun zusammen erforschen.

lego 3Ein Dänischer Tischlermeister Namens Ole Kirk Christiansen gründetet 1932 das Unternehmen, zuerst wurden Holzspielzeuge hergestellelt.1934 erfand Ole Kirk Christiansen den Namen LEGO als Abkürzung für „leg godt“, dänisch für „spiel gut“.

1949 wurden die ersten Legosteine eingeführt. Sie waren jedoch unten hohl, und somit war das gebaut sehr unstabil. Kurz darauf wurden dann auch im unteren Bereich der Steine Höhlen eingeführt, so entstand der Legobaustein wie man ihn heute kennt.

Mit der Zeit wurden immer wie mehr Bausteine eingeführt, also die Produkte erweitert. Heute gibt es Tausende verschiedener Bauteile Stand März 2013: Ca. 78.000 verschiedene Bauteile bei 96 Farben, wie vor können aber alle auf irgendeine Weise miteinander kombiniert werden.

 

 Die Lego-Figurlego 2

Die Figuren von Lego, fanden den Anfang 1974 als Teile verkauft wurden, mit denen man Figuren bauen kann. Dabei handelte es sich um drehbare Kopf- und Armteile, die Unterkörper wurden mit herkömmlichen Steinen gebaut. Noch im gleichen Jahr wurden kleinere Figuren herausgegeben, die den heutigen Figuren ähneln, jedoch war nur der Kopf drehbar und die Köpfe hatten noch kein Gesicht. 1978 wurden dann die noch heute üblichen Miniatur-Figuren vorgestellt, die sogenannten Minifigs. Sie hatten ein Gesicht ,Beine, Arme und Köpfe kann man bewegen und auseinander bauen. So fand die Legofigur zu den Menschen. Heute gibt es über 1000 verschiedene Figuren und sie können alle miteinander verbaut werden.

 

Legoland

Der erste LEGOLAND® Park wurde 1968 in Billund / Dänemark eröffnet. 1996 und 1999 folgten die beiden Parks in Kalifornien / Carlsbad und im englischen Windsor.

Das LEGOLAND Deutschland ist der vierte Park dieser Art und wurde im Frühjahr 2002 eröffnet. Seit 2005 gehören die vier LEGOLAND Parks zur britischen Merlin Entertainments Gruppe, die auch andere Freizeitattraktionen betreibt.

Weltrekorde

Lego hat es sogar ins Guinessbuch der Rekorde geschafft, es wurden schon mehrer Rekorde wie zum Beispiel hohe Lego-Türme, Bilder oder Autos in Originalgrösse mit Legos gebaut. Der erste Rekord von Lego war im Jahre 1980, da wurde mit 100000 Legosteinen ein Turm in Höhe von 13,1 Meter gebaut. Die Weltrekorde werden oft durch Angabe von Länge, Höhe, Anzahl der Legosteine und Arbeitsstunden klassifiziert.

Ausser Türme wurden noch folgendes gebaut, was zu einem Rekord führte:

  • LEGO-Schlange von 318 m Länge
  • Legobild  gebaut mit 1 263 801 Legosteinen
  • Lego Auto gebaut mit  650000 Legosteinen
  • Lego Schiff mit einer Länge von 7.66
    Metern

lego1

Filme

In den 1980ern wurden erstmals Legosteine und -figuren verwendet, um kurze Animationsfilme zu erstellen. Die Szene um diese Hobbyfilmer wuchs derart schnell, dass Lego das Steven Spielberg Movie Maker Set herausgab, das neben Bausteinen auch ein Webkamera enthielt, welche über eine USB-Schnittstelle an einen PC angeschlossen werden konnte.

Der bekannteste Lego-Animationsfilm stellt die Verfilmung des legendären Finalspiels der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 (Wunder von Bern) dar.

http://www.youtube.com/watch?v=Sr3Cpfycbrs

2014 erschien der erste Kino Film, der aus Lego bestand. Der Film heisst Lego-Movie und es handelt sich hierbei um einen Animationsfilm. Es geht im Film um „Emmet“ einen ganz normalen und gewöhnliche Bauarbeiter-Figur die von niemand gross beachtete wird. Bei der Arbeit stürzt „Emmet“ in ein Loch, wobei er auf den „Stein des Widerstand“ stösst und nun die Prophezeiung des Steines zu erfüllen hat…

By Yasemin Schweizer, Club Bim Bam Bimo Managerin