All Posts from Dezember, 2013

Silvester? Gut und schön, aber warum eigentlich?

Dezember 11th, 2013 | By Paola Mazzo in Gastronomie, Parco San Marco, SPA San Marco | No Comments »

Drinks vor Kamin

Bald ist es wieder so weit. Man hat sich gerade an die “13″ gewöhnt und schon hat man den nächsten Wechsel. Neujahr steht vor der Tür.

Ihnen geht es bestimmt genau so wie mir. Immer die guten Vorsätze für das neue Jahr. Frei nach dem Mott: Aber dieses mal klappt es!. Ich persönlich bin der Meinung, genau das gehört einfach zu Silvester, wie der geschmückte Weihnachtsbaum zum 24. Dezember.

Was auch dazu gehört unf auf keinen Fall fehlen darf, ist die passende Feier. Da stellt sich mir – und dem Einen oder Anderen von Ihnen auch- die Frage: Warum heißt es überhaupt Silvester? Und warum wird dieser Tag überhaupt so gefeiert?

Zu beiden Fragen habe ich natürlich eine Antwort.

Der Name Silvester, wird eigentlich nur im deutschsprachigen Raum verwendet. Der  31. Dezember 335 war der Todestag vonPapst Silvester I. Ihm zu Ehren wurde der 31.12. prompt zu seinem Namenstag und im Laufe der Jahre, hat sich der Name Silvester immer weiter als Neujahrstag eingebürgert.

Das klärt die Frage warum Silvester so heißt wie es heißt. Dennoch, warum die ganzen Lichter und der Lärm?

Dieser Brauch entstand durch einen etwas primitiveres Verhalten in vergangenen Zeiten. Die Germanen waren der Überzeugung, ihr gefürchteter Kriegsgott „Wotan“ treibe sein Unwesen hauptsächlich während der sogenannten „Rauhnächte“. Das sind die besonders langen und dunklen Abende in mitten welcher der 31. Dezember liegt.

Um Wotan und sein Heer zu vertreiben, veranstalteten die Germanen eben dieses „Höllenspektakel“. So viel Lärm wie möglich machen und die Nacht zum Leuchten bringen. Brennende Holzräder in Täler rollen lassen, um selbst die dunkelsten Stellen zu erleuchten und die Angst zu besiegen.

Zum Glück ist Silvester heutzutage kein Tag der Angst und Furcht mehr, sondern ein Tag des Feierns.

Celtic nightAuch hier im Parco San Marco wird der Übergang ins neue Jahr gefeiert. In diesem Jahr wieder unter einem neuen Motto. „Celtic Night“. Es wird getanzt, gelacht und gefeiert, ganz im Stil der alten Kelten.Wenn das allein nicht schon zum “Mitfeiern” anstiftet, dann schauen Sie, was wir noch so alles für Sie vorbereitet haben….

Bei Anreise darf ein Willkommens-Prosecco natürlich nicht fehlen, sowie täglich bis 11 Uhr unser „Buongiorno- Frühstücksbuffet“. Am 30. Dezember bleibt es jedoch noch etwas ruhiger. Sie sind herzlich eingeladen nachmittags bei Kaffee und Kuchen den Tag bei einem Film zu genießen, bevor es dann am folgenden Tag lauter und wilder zugehen wird. Welcher Film gezeigt wird? Das ist bei diesem Motto schnell zu erreaten: Lord of the Dance!

Der Silvesterabend beginnt mit einem Aperitif, gefolgt von einem herrlichen Gala-Dinner. Später wird Ihnen mit einer irischer Tanzshow mehr als nur Musik geboten. Dann heißt es anschauen und nachmachen. Vielleicht liegt auch in Ihnen ein verborgenes Talent oder etwas keltisches Blut.

Benessere

Da diese Nacht im Parco San Marco bestimmt ein wenig länger wird, geht das normale Frühstück mit unserem Neujahrsbrunch bis um 13:00 Uhr in die Verlängerung. Danach ist immer noch genug Zeit um sich in unserem SPA San Marco zu erholen oder die winterliche Umgebung zu entdecken.

Das Parco San Marco-Team freut sich, Sie hier Willkommen zu heißen und gemeinsam mit Ihnen das neue Jahr zu begrüßen. Unsere Reservierungsabteilung steht Ihnen für Ihre Buchung und Fragen gerne zur Verfügung.

Nun wünsche auch ich Ihnen einen Guten Rutsch und ein frohes neues Jahr, in der Hoffnung dass es dieses Jahr mit den Vorsätzen klappt.

Parco San Marco Lifestyle Beach Resort
Karim Sorour
Rezeptionsteam