Licht am Ende des Tunnels – nach 22 Jahren!

15 Oktober 2012 | By Sabine Geyer in Parco San Marco

Es ist kaum zu glauben… Nach sage und schreibe 22 Jahren des Wartens, ist der fast vier Kilometer lange Valsolda-Tunnel ab der Grenze in Gandria bis kurz vor dem Hotel Parco San Marco am vergangenen Mittwoch eröffnet worden. Die kurvige und teilweise sehr enge, stark befahrene Uferstrecke kann somit in deutlich kürzerer Zeit zurück gelegt werden.

Der Baubeginn des Tunnels war im Jahr 1990 und damals mit 19 Milliarden Lire budgetiert worden. Dann kam der Euro und aus dem damaligen Budget sind mittlerweile Baukosten in Höhe von 120 Millionen Euro geworden. Nicht umsonst wird er in den italienischen Medien als „wohl teuerster Tunnel des Landes“ deklariert.

…und warum hat das alles so lange gedauert?

Der Tunnelbau war von einigen Pannen gezeichnet, so bemerkte man zum Beispiel erst nach Beginn der Bauarbeiten, dass der Fels im Gebiet von Valsolda brüchig ist, (was jedem Bewohner der Gemeinde bekannt ist) eine entsprechende geologische Untersuchung jedoch fehlte. Dann wurde vor knapp zehn Jahren der Bau des Tunnels aus Geldmangel vorübergehend eingestellt und erst im Jahr 2006 wieder aufgenommen, da die notwendigen Gelder freigegeben wurden. Die geplante Eröffnung im letzten Frühjahr musste auch wieder verschoben werden, da ca. 400.000 Euro für die Beschilderung und Asphaltierung fehlten.

Was lange währt, wird endlich gut! Es ist geschafft!

Zusammen mit dem neuen Umfahrungstunnel von Lugano, verkürzt die Eröffnung der beiden Tunnels Ihre Anreise zu uns um ca. eine halbe Stunde! Der Urlaub beginnt dann also schon mit Ihrer Fahrt ins Parco San Marco. Wir freuen uns auf Sie!

Leave a Comment

Current day month ye@r *