All Posts from September, 2012

Silvester 2012/2013 “Petit Varieté

September 27th, 2012 | By Sabine Geyer in Gastronomie, Parco San Marco, SPA San Marco | No Comments »

Feiert mit uns Silvester am Luganer See! Unser Arrangement beinhaltet:

  • 3 Übernachtungen
  • tägliches “Buongiorno-Frühstücksbuffet” bis 11 Uhr
  • ein Welcome-Prosecco
  • Filmnachmittag mit Kaffee und Kuchen am 30.12.2012
  • Aperitif am 31.12.12
  • Silvestergalaabend mit dem Thema “Petit Varieté”, inklusive Gala-Dinner, petit Varieté Programm, Live Musik und Disco
  • Neujahresbrunch am 01.01.2013
  • Freier Zugang und pure Entspannung im SPA San Marco

ab Euro 498,00 pro Person und nach Verfügbarkeit

Anreise am 29.12. & 30.12.2012

Zum Package

Kapitän Hotten Totte und der Schatz von San Marco

September 21st, 2012 | By Yasemin Schweitzer in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments »

Piratenkapitän Hotten Totte und seine Mannschaft sind wieder einmal auf der Flucht. Erfolgreich haben sie den großen Schatz von König Goldbart dem III., Herrscher über Cima,  geraubt. Eine Kiste voller Gold und Edelsteine, die sie schnell in Sicherheit bringen müssen, denn die Schiffe des Königs sind schon hinter ihnen her, um ihren Schatz zurück zu holen.

Der Wind bläst kräftig. Das Schiff fährt schnell und schneller. Doch kurz darauf setzt eine Flaute ein. Kein Lüftchen ist mehr zu spüren. Die Piraten müssen jetzt kräftig rudern. „Hau ruck, hau ruck“ gibt Kapitän Hotten Totte das Kommando. Schließlich ruft ein Pirat „Land in Sicht“. Die Insel San Marco liegt vor ihnen. Das könnte die Rettung sein. Hier wollen die Piraten ihren Schatz vor den Verfolgern verstecken. Sie gehen vor Anker. Im Morgengrauen, an einer versteckten Bucht, verlassen die Piraten ihr Schiff und gehen an Land. Auf der Insel angekommen, kriechen sie erst einmal ganz langsam am Boden entlang. Ganz vorsichtig, damit sie auch ja nicht gesehen werden.

Sie gehen weiter, immer weiter geht es bergauf. Gar nicht so einfach mit einer schweren Kiste voll Gold! Fast oben angekommen stoßen die Piraten auf einen dichten Urwald. Vorwärts, vorwärts, nur nicht zu Ruhe kommen. Schnaufend schleppen die Piraten die schwere Kiste in den Dschungel. Vielleicht finden sie ja dort ein Versteck, wo der Schatz sicher ist, so dass niemand außer ihnen selbst ihn jemals finden kann.

Bei all der Eile, die nötig war, um den Verfolgern zuvor zu kommen, hat sich der Deckel der Kiste ein wenig gelöst. Ein paar Goldmünzen sind, von den Piraten unentdeckt, aus der Kiste entkommen und haben sich entlang des Weges versteckt.

Plötzlich stehen die Piraten vor einer Höhle. Der Eingang ist so niedrig, dass man auf allen Vieren hinein kriechen muss. Das scheint das perfekte Versteck für einen Piratenschatz. Todesmutig schleichen die Piraten in die dunkle Höhle. Glück gehabt, sie scheint unbewohnt. Ganz außer Atem stellen sie die schwere Kiste in der hintersten Ecke der Höhle ab. Hier herrscht völlige Dunkelheit. Keine Chance, dass die Männer von König Goldbart dem III. den Schatz hier je finden. Doch auch für die Piraten wird es nicht ganz einfach sein, den Weg zurück zu ihrer Schatzkiste zu finden. Da beschließt Pirat Jockel der Schreckliche eine Schatzkarte zu zeichnen und genau zu vermerken wo sie denn Schatz versteckt haben. Gesagt, getan.

Jetzt aber schnell weiter. Zeit für die Piraten zu verschwinden bevor sie doch noch geschnappt werden. Eilig machen sich die Piraten auf zu ihrem Schiff. Die Karte verstecken sie in der Bucht.

Gerade als auch der letzte Pirat es auf das Boot geschafft hat, sehen sie die Schiffe des Königs die Insel San Marco erreichen. „Gerade noch mal gut gegangen.“ Sagt Piratenkapitän Hotten Totte. „Und jetzt alle Mann an die Ruder und hau ruck, hau ruck.“ Die Segel werden gehisst, Einzahn, der beste Steuermann von allen, hält das Steuerrad fest im Griff und auf geht`s. Zurück über den See, auf das offene Meer. Bis in die Karibik soll es gehen, um noch mehr Schätze von reichen Königen zu erbeuten.

Hunderte Jahre blieben die Piraten von der Insel fort, was aus ihnen geworden ist, weiß keiner zu sagen, der Schatz aber blieb. Weder die Männer des Königs Goldbart, noch irgendjemand sonst hat ihn je gefunden. Sicher verwahrt und von der Welt unentdeckt liegt er noch heute auf der Insel San Marco und wartet auf einen glücklichen Finder.

Eines Tages fand Tim, ein  Junge, der mit seinen Eltern auf der schönen Insel San Marco in Ferien war, die Schatzkarte beim spielen am Strand.

Ihr könnt euch vorstellen, wie groß seine Überraschung war eine echte Schatzkarte in den Händen zu halten. Ganz aufgeregt brachte er sie zu unserem Kinderclub. Hier hüten wir nun die Karte und warten auf mutige Kinder, mit Entdeckergeist, die uns helfen uns auf die Jagd nach dem Piratenschatz von San Marco zu machen.

Ein buntes Wochenende voller Leckereien!

September 15th, 2012 | By Sabine Geyer in Gastronomie, Parco San Marco | No Comments »

Samstag 15.09.2012, Castagne e panna

Naschen erlaubt! Im Zentrum Lugano-Loretos dürfen Sie heute typische Leckereien dieser Region verkosten: Marroni mit Rahm, eine Tradition, die mit dem Weinfest entstand. Angeboten werden ausserdem Salametti, Formaggini und Minestrone, begleitet von einem Glas Wein, sowie diversen anderen Getränken. Zu geniessen sind die Leckereien von 18.30 Uhr bis 23.00 Uhr.

 

Samstag 15.09.2012 und Sonntag 16.09.2012, „Bacchica“

Bis Sonntag findet in Bellinzona, der Kantonhauptstadt des Tessin, ausserdem das traditionelle Winzerfest statt. Die sogenannte „Bacchica“ ist allerdings mehr als nur ein einfaches Weinfest. 21 Winzer geben insgesamt über 100 Weiss-, Rot- und Roséweine zum Besten und informieren über die Arbeit in den Reben und im Keller. Zudem kredenzen etwa 50 Aussteller lokale Spezialitäten wie Pizzoccheri und Piadine. Bei einem Degustationswettbewerb können Sie Ihre Weinkenntnisse testen oder an der Wahl zur Miss Bacchica teilnehmen und auch für die Kleinen ist mit einer professionellen Kinderbetreuung bestens gesorgt. Höhepunkt ist am Sonntag der grosse traditionelle Umzug mit 500 Akteuren.

Unser Mitarbeiter des Monats August

September 7th, 2012 | By Sabine Geyer in Gastronomie, Parco San Marco | No Comments »

Auch heute freuen wir uns wieder sehr euch unseren Mitarbeiter des Monats August vorstellen zu dürfen!

Seit April diesen Jahres ist der smarte Neapolitaner Riccardo Savagnone bei uns als Chef de Rang tätig. Seine liebenswerte Art und sympathische Ausstrahlung machen Riccardo bei Gästen und Kollegen gleichermassen bliebt. Viele von euch haben ihn beim Frühstück oder Abendessen in unserem Ristorante & Bistro San Marco kennengelernt. Er gibt gerne die passende Weinempfehlung zum Essen und sorgt mit seiner aufmerksamen Art für einen unbeschwerten Abend.

Vielen herzlichen Dank für deine tolle Arbeit Riccardo!

Der goldene Herbst im Parco San Marco – unser Monatsthema

September 1st, 2012 | By Sabine Geyer in Parco San Marco, SPA San Marco | No Comments »

Das Erntedankfest ist fast eines der ältesten Feste überhaupt. Früher lebten über 80 % aller Menschen auf und von dem Land. Im Winter waren sie von der im Herbst eingebrachten Ernte abhängig und dankten deshalb am Ende der Erntezeit Gott dafür, dass er die Saat so gut gedeihen liess. Die Idee des Erntedankfestes geht jedoch bereits auf vorchristliche Religionen zurück. Schon im Judentum und in römischen Religionen feierte man im Herbst die lebensnotwendigen und reichen Gaben der Erde. Das bei uns verbreitete Erntedankfest geht vermutlich auf das römische Brauchtum zurück und wird seit dem 3. Jahrhundert nach Christi Geburt gefeiert. Heutzutage wird das Fest immer am ersten Sonntag im Oktober zelebriert.

 

Ein Grund zum Feiern!

Winzerfest in Bellinzona

Anfang September findet im Zentrum von Bellinzona das alljährliche und traditionelle Winzerfest (festa della vendemmia) statt. Es bietet neben einem Trachtenumzug eine Vielzahl von sehenswerten Rahmenveranstaltungen an. Weindegustationen der Kellereien aus dem Sopraceneri sind gewiss eines der Hauptattraktionen. Folklore, ländliche Trachten, Theatervorstellungen, sowie Musik erfreuen die zahlreichen Besucher des Festes.

 

Traubenfest in Mendrisio

Am letzten Wochenende im September verwandeln sich die Innenhöfe des historischen Zentrums von Mendrisio zu einem Ort des geselligen Zusammenseins. Das zu diesem Zeitpunkt stattfindende Traubenfest (sagra dell‘uva) lockt Neugierige von nah und fern in das kleine Städtchen im Südtessin. Bei Live-Musik und guter Laune können die Besucher vorzügliche Weine und Spezialitäten aus der Region verkosten und sich an liebevoll dekorierten Marktständen die Zeit vertreiben.

 

Beauty & Massage

Ein Anti-Aging Körperpeeling mit Weintrauben und Lotusblüten, sowie einer Trauben- und Algen-Gel-Packung.

55 Minuten – Euro 78,00

 

Entspannungsmassage mit Traubenkernöl und aromatischen Zitrusfrüchten.

55 Minuten – Euro 72,00