Hermann Hesse – Daten und Fakten

23 August 2012 | By Sabine Geyer in Parco San Marco

Hermann Hesse, der erfolgreichste deutsche Schriftsteller des 20. Jahrhunderts verbrachte seinen Lebensabend bei uns am schönen Lago di Lugano und fand Inspiration für viele seiner Werke.

Hier sind die wichtigsten Daten und Fakten aus seinem ereignisreichem Leben:

Hermann Karl Hesse (Pseudonym Emil Sinclair; * 2. Juli 1877 in Calw, Württemberg; † 9. August 1962 in Montagnola, Schweiz)

  • Hermann Hesse ist mit 150 Mio. verkauften Büchern der erfolgreichste deutsche Schriftsteller des 20. Jahrhunderts
  • Schon als Zehnjähriger schreibt er das Märchen „Die beiden Brüder“, welches 1951 publiziert wurde
  • Mit 15 will Hesse sich das Leben nehmen, kommt in eine Nervenklinik.
  • 1895 beginnt er eine Lehre als Buchhändler bei „Heckenhauer“ in Tübingen. Das Geschäft gibt es immer noch
  • Hesse ist nach mehreren Schicksalsschlägen depressiv (Tod des Vaters, Sohn Martin erkrankt schwer, Ehe kaputt), lässt sich 1916 von C.G. Jung behandeln, dem Begründer der analytischen Psychologie. Er bricht aus seinem bürgerlichen Leben aus und flieht alleine ins Tessin
  • Hesse erhielt 1923 die Schweizer Staatsbürgerschaft und gab die deutsche ab
  • Mit knapp 50 schreibt er den „Steppenwolf“. Das Buch wird zur „Bibel“ der Hippie-Bewegung
  • Hesse gilt vielen als „erster Grüner“
  • 1946 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur und 1954 der Orden Pour le mérite für Wissenschaft und Künste verliehen
  • Hermann Hesse, der nicht wusste, dass er seit langem an Leukämie litt, verstarb in der Nacht zum 9. August 1962 im Schlaf an einem Gehirnschlag. Seine Frau fand Hesse mit dem aufgeschlagenen Buch „Bekenntnisse“ des Kirchenvaters Augustinus in seiner linken Hand. Schließlich auf dem Friedhof Sant’Abbondio in Gentilino bei Montagnola beigesetzt
  • Die ehemalige Casa Hesse befindet sich heute in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden. Ein Weg in Verlängerung der Via Hermann Hesse unterhalb des Grundstückes ermöglicht einen Blick auf die Südseite des Wohnhauses

Einige seiner Werke

  • Hermann Lauscher 1901
  • Peter Camenzind 1904
  • Demain 1919
  • Siddhartha 1922
  • Die Nürnberger Reise 1927
  • Der Steppenwolf 1927
  • Narziß und Goldmund 1930
  • Das Glasperlenspiel 1943

Einige seiner Zitate

  •  „Wissen kann man mitteilen, Weisheit aber nicht. Man kann sie finden, man kann sie leben, man kann von ihr getragen werden, man kann mit ihr Wunder tun, aber sagen und lehren kann man sie nicht.“ (Siddhartha)
  • „Damit das Mögliche entstehe, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.“ (Hesses Brief an Wilhelm Gundert)
  •  „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ (Stufen)
  •  „Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.“ (Demian)
  • „Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht bereuen.“ (Heimat)
  • „Weich ist stärker als hart, Wasser stärker als Fels, Liebe stärker als Gewalt.“ (Siddhartha)

Leave a Comment

Current day month ye@r *