Der Lago di Lugano – Hättet ihr gewusst, dass… ?

14 August 2012 | By Sabine Geyer in Parco San Marco

 

  • der Lago di Lugano auch Ceresio gennant wird?

Zum einen bedeutet das im ursprünglichen Tessiner Dialekt „See der Kirschbäume“ und zum anderen stammt Ceresio vom lateinischen Ceresius ab, was „der Gehörnte“ heißt und von seiner extrem gezipfelten Form kommt. 

  • von den insgesamt 48,7 km², 30,7 km² zur Schweiz gehören und 18 km² zu Italien?

Er grenzt an den Kanton Tessin in der Schweiz und an die Lombardei in Italien.

  • die tiefste Stelle bei 288 m liegt?

 

  • sein Volumen 6,5 km³ beträgt?

 

  • der Verlauf zu einem komplizierten Grenzverlauf führt?

Zum Beispiel befindet sich die durch ihr Spielkasino bekannte italienische Enklave Campione d’Italia an seinem Ufer. Zollrechtlich sieht es noch einmal anders aus: Gemäss Art. 3 Abs. 1 des Zollkodex der EG gehört zwar das italienische See-Ende von Porlezza zum Zollgebiet der heutigen EU, nicht jedoch das Gebiet der Gemeinde Campione d’Italia samt ihrem Anteil am See und interessanterweise auch nicht der italienische Teil zwischen dem Ufer und der politischen Grenze zwischen Ponte Tresa und Porto Ceresio.

 

  • sich rund um den Luganersee verschiedene deutsche Komponisten zurückgezogen haben?

Michael Jary, Martin Böttcher oder auch Peter Thomas. Der Schriftsteller Hermann Hesse lebte ab seinem 42. Lebensjahr bis zu seinem Tod in Montagnola bei Lugano.

 

  • zwischen den beiden südlichen Armen das Unesco-Weltnaturerbe Monte San Giorgio (1.097 m ü. M.) liegt?

 

  • bekannte Aussichtsberge an seinem Ufer sind?

Der Monte Brè (925 m ü. M.) im Osten, der Monte San Salvatore (912 m ü. M.) im Westen von Lugano und der Monte Generoso (1.701 m ü. M.) am südöstlichen Ufer.

Leave a Comment

Current day month ye@r *