Paro San Marco Produkte

27 September 2016 | By Paola Mazzo in Parco San Marco | No Comments Yet

Die gesunde Küche des Parco San Marco basiert auf biologische, regionale und saisonale Qualitätsprodukte. Insbesondere das Obst, Gemüse, Käse werden wenn möglich von kleine Landwirtschaftsbetrieben der Umgebung bezogen. Die aromatischen Wildkräuter werden für uns in den Tälern des Lago di Luganos gesammelt.

Einige dieser exzellenten Produkte, wie der Honig, das Öl und die Pasta werden speziell für unser Resort mit Leidenschaft und unter Berücksichtigung der biologischen Vielfalt hergestellt.

_ND52252

DIE PASTA PARCO SAN MARCO

Die Teigwaren (Pasta), die wir im Parco San Marco servieren, werden zu 100% aus Mehl von antiken Getreide gemacht, das bei Morgantina, einem Dorf im Südosten Siziliens, angebaut wird. Für das Feld in Sizilien hat das Parco San Marco eine Pacht übernommen, betreut wird der Anbau von Giuseppe Li Rosi, der mit seinem Projekt „Terre Frumentarie“ das Ziel verfolgt, die natürliche mediterrane Vielfalt der alten Getreidearten zu erhalten.

Zu den antiken Getreidesorten, aus denen unsere Pasta gemacht wird, gehören „Senatore Cappelli”, „Margherito” und „Strazzavisazzi”(auch „Perciasacchi” genannt). Sie werden vollkommen ohne Zusatz von Herbiziden oder Chemikalien angebaut. Unser Weizen ist besser bekömmlich als der, der zur Herstellung von herkömmlicher, kommerzieller Pasta verwendet wird. Er ist reicher an gesunden Nährstoffen wie Proteinen und aufgespaltenen Gluten. Unsere Pasta enthält bis zu 70% weniger Gluten als die üblichen industriellen Teigwaren.

Unsere Pasta wird in Handarbeit im Landwirtschaftsbetrieb Damigella nach alter italienischer Tradition und unter Berücksichtigung der biologischen Vielfalt der Region und der Getreidesorten hergestellt. Das auf Stein gemahlene Getreide sowie die behutsame Verarbeitung des Teigs in bronzenen Pressformen verleiht der Pasta die richtige, leicht rauhe Konsistenz und Farbe. Die Pasta wird dann langsam auf Holzrahmen getrocknet.

Die Pasta des Parco San Marco zeichnet sich durch ihr intensives Aroma aus, das an den Geschmack der traditionellen italienischen Pasta erinnert, der hausgemachten Nudeln unserer Grossmütter.

Food-La-Masseria (3)

OLIVENÖL EXTRA VERGINE

Unser biologisches Olivenöl „Extra Vergine”, was wir verwenden, wird vom Familienbetrieb, Azienda Agricola Ferruccio Iannarilli in Umbrien erzeugt.

Der zertifizierte Bio-Landwirtschaftsbetrieb stellt das Olivenöl aus eigenen Oliven, welche noch von Hand gelesen werden, her. Seine Leidenschaft ein reines und vollkommenes Produkt zu schaffen, begeistert und spornt Iannarilli Ferruccio an. Mit modernsten Anbaumethoden und einer behutsamen und sorgfältigen Verarbeitung produziert er ein exzellentes Qualitätsprodukt.
Das hochwertige Bio-Öl unterscheidet sich von den herkömmlichen Ölen durch seine hellgrüne Farbe und den ausgeprägten intensiven Geschmack.

written by Paola Mazzo, Marketing Manager

Club Bim Bam Bino

12 September 2016 | By Silvia Bakova in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments Yet

Liebe Kinder,

meine Kollegen aus dem Kinderclub des Parco San Marco und ich möchten euch herzlich begrüssen und zu uns in den Miniclub, Club Bim Bam Bino oder Teen Space einladen. Wir werden uns sehr freuen, wenn ihr vorbeikommt.

Der Sommer geht langsam zur Ende, aber ich bin überzeugt, dass wir noch ein paar schöne heisse sommerliche Tage vor uns haben. Die müssen wir auf jeden Fall voll ausnutzen. Was haltet ihr davon?

Ich schlage vor, dass wir uns einen Badeanzug oder Badehose anziehen sollen, den Handtuch nicht vergessen und dann geht es los in den Fun Pool. Wir spielen Fangen und Wasservolleyball. Wer ist der Schnellste im Schwimmen? Wer kann am längsten unter dem Wasser die Luft anhalten? Wettrutschen ist immer lustig und jedes mal schaffen wir einen neuen Rekord. Bist du heute der Sieger? Wasserschlacht am Ende darf nicht fehlen.

Dieses Jahr haben wir im Club Bim Bam Bino das Thema Olympische Spiele. Dieses mal fanden sie in Rio de Janeiro in Brasilien statt. Kennt ihr vielleicht ein paar Teilnehmer an der Olympischen Spiele aus euerem Land?

Die Maskottchen Tom und Vinicius scheinen sehr lustig zu sein.

Bei uns im Parco San Marco haben wir unsere eigene Olympiade. Ihr seid alle sicher fit und wir können die erste Disziplin starten. Aufgepasst! 3, 2, 1 los!!!

Wir fangen mit einem Parcour an. Eierlauf und Dreibeinelauf sind nachher dran. Hockey am Sandfeld kann auch lustig sein. Wer wirft am meisten Bälle in die Schachtel? Beim Seilziehen stehen die Kinder gegen die Animateure. Wer wird wohl gewinnen? Eigentlich ist es unwichtig, hauptsache alle haben Spass.

Solange das Wetter noch schön und warm bleibt, unternehmen wir ein paar Aktivitäten zusammen mit der Tauchschule. Wir fahren mit dem Boot nach Osteno oder Porlezza damit wir uns ein leckeres Eis mit einem herrlichen Blick auf die Gegend geniessen können. Die Teenager dürfen auf dem Bananaboat eine Runde drehen.

Vor vielen Jahren waren angeblich in der Gegend Piraten und die Legenden sagen, dass sie den Schatz bei Lago di Lugano versteckt haben. Wir machen uns auf die Suche im Parco San Marco und weiter in Grotte di Rescia. Dabei fahren wir auf die andere Seite des Sees. Ich bin schon neugierig was wir entdecken werden.

Wir treiben auch viel Sport mit den Teenagern sowie mit den Kindern. Basketball, Volleyball, Fussball, Badminton, Boccia, Crocket, Tischtennis und Tennis sind immer wieder im Programm. Zu unseren Highlights für die Teenager und tapfere Kinder zählen wir Bogenschiessen und Klettern. Da muss man schon ein bischen Muskeln haben. Teenager sollen auf keinem Fall bei Adventure Climing fehlen. Es ist bestimmt ein tolles Erlebnis.

Mit dem Herbst kommen auch kühlere oder regnerische Tage. Das macht uns aber nichts aus, da wir uns in unserem Theater vor dem Unwetter verstecken können und dabei auch ganz viel Spass haben werden, weil sich da unsere tolle Hüpfburg befindet. Hier könnt ihr euch nach Lust und Laune austoben und zum Schluss machen wir auch Wettrutschen. Wir haben hier sogar einen Tischtennistisch zur Verfügug, welchen die Grösseren bei einem Turnier benutzen dürfen. Am Abend verwandelt sich unser Theater zu einer Kinderdisco. Musik, tanzen, Kinderschminken, Luftballons und die bekannte Hüpfburg sind voll im Einsatz.

_D4N1691

Wenn der Herbst vorankommt, werden die Bäume ihre Blätter verlieren. Die werden wir sammeln und danach hübsche Kollage machen. Mit Basteln bist du bei uns an der richtige Adresse. Lass mal deiner Fantasie freien Lauf. Schere, Kleber, Papier haben wir immer bei Hand.

Wer lieber Gesellschaftsspiele spielt, wird sicher auch etwas passendes finden. Halli-galli Turnier wird sicher spannend sein. Ihr musst aber sehr schnell sein! Für die Teenager organisieren wir verschiedene Tourniere. Ihr könnt bei Poker, Billiard, Kicker, Shuffleboard oder Darts Tournier mitmachen.

Unsere Eseln Coca, Cola und Limone freuen sich sicher, wenn ihr vorbei kommt und eine Karotte zum Naschen mitbringt. Und zu guter Letzt lade ich euch am Abend zu einem Kinofilm ein.

Wir freuen uns euch in unserem Club willkommen zu heissen und viel Spass mit euch zu erleben.

written by Silvia Bakova, Club Bim Bam Bino Manager

Flüssiges Gold im Parco San Marco!

26 August 2016 | By Paola Mazzo in Parco San Marco | No Comments Yet

Der Honig des Parco San Marco: flüssiges Gold

Der erlesene Honig unseres reichhaltigen „Buongiorno“-Frühstücksbuffets entspringt einer langjährigen Familientradition. Im beschaulichen Dorf San Siro sitzt die wunderbare Produktionsstätte, die kleine Familienimkerei “La Mieleria Marco Ruga”. Hier am Westufer des Lago di Como, unweit unseres Resorts, fliessen emsige Bienenarbeit und Grossvaters Fachwissen zusammen.

Unser Honig ist zu 100 % Naturprodukt einer nomadischen Bienenzucht. Die fleissigen Nützlinge sammeln eifrig Blütenstaub aus Wiesen und Bäumen. Man unterscheidet zwischen Blüten aus dem Hochgebirge und dem Mittelgebirge, wie die in luftiger Höhe gelegene Alm des Val Cavargna. Die Pollen der Wildblumen am Berg zeichnet eine ausserordentliche Reinheit aus. Diese Extraklasse bildet die Grundlage für einen ausgezeichneten Qualitätshonig.

Il-miele-del-Parco

 

Fünf verschiedene Honigsorten eröffnet Ihnen unser Buffet:

• Akazienhonig: kennzeichnet ein heller Goldton

• Lindenhonig: klar und aromatisch im Gesc

hmack

• Blütenhonig: tendiert zu einem honigfarbenen Gelbton

• Kastanienhonig: aromatisch und komplex im Geschmack, typischerweise dunkle Bernsteinfarbe

• Honigtauhonig: wird aus dem Saft der Blätter gewonnen, dunkle Färbung und mineralischer Geschmack

Neben Honig produziert die Imkerei auch nahrhaftes Gelee Royale (Weiselfuttersaft) und Blütenpollen. Beides sind bedeutende Nahrungsergänzungsmittel auf ganz natürlicher Basis. Die Pollen werden zu kleinen Kugeln geformt und getrocknet. Zur Aufbewahrung eignen sich Glasbehälter. Wahrer Genuss entfaltet sich bei einem Teelöffel Blütenpollen vermischt mit Joghurt.

Die Honigernte erfolgt in den Monaten Mai bis Ende August. In diesem Zeitraum sammelt der Imker Marco Ruga bis zu 10 Tonnen Honig. Aus einem Bienenstock können bereits 25 bis 30 Kilo Honig hervorgehen.

Buongiorno Frühstücksbuffet

Versüssen Sie sich Ihren Aufenthalt im Parco San Marco Lifestyle Beach Resort:

Kosten Sie von unserem vorzüglichen Honig!!

Grotte di Rescia – Höhlen von Rescia eine super Ausflugsmöglichkeit für Gross und Klein.

08 August 2016 | By Valentina Guerranti in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments Yet

Es ist ein schönes Ausflugsziel am Lago di Lugano in einer kleinen zauberhaften Höhle.

Man kann sich inspirieren lassen von der Höhlenwelt, den Bergen rund um den Lago di Lugano. Die Rescia Höhlen sind die einzigen Höhlen, dieser Art in der Lombardei. Sie bestehen aus sieben verschiedene Höhlen, verbunden durch Tunnel und Treppen. Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut. Die Rescia Höhlen waren in der Tat schon das Thema “Touristenbesuche“ zwischen dem späten neunzehnten und frühen Grottezwanzigsten Jahrhunderts. Aus der Öffnung im Berg führt es in eine Unterwasserwelt, wo man kleine Wasserfälle, Bäche und hoch aufragenden Stalaktiten ( von der Decke der Höhle hängender Tropfstein ) und Stalagmiten ( das Gegenteil, vom Boden emporwachsender Tropfstein ) Grotte di Resciabewundern kann, sowie auch den Wasserfall von Santa Giulia Torrente. Die Höhlen werden elektrisch beleuchtet, damit der Weg sichtbar ist, zudem ist er auch rutschfest und ausgestattet mit Geländer und somit für jeden geeignet. Es ist zu erreichen mit dem Auto in Richtung Porlezza und von da aus ist man in kurzer Zeit bei den Höhlen von Rescia. Jedoch ist zu beachten, dass nicht viele Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen, somit besteht die Möglichkeit , für wanderungsfreudige die Grotte zu Fuss zu erreichen und einen schönen Spaziergang entlang des Sees zu machen, oder sich mit einer Bootstour zu vergnügen, welche das Water Sport Center oranisiert, was den Spass zudem noch mehr toppen kann. Die Höhlen sind für die Kinder sehr mit Liebe gemacht , sie haben die Möglichkeit Frösche zu suchen und im Fantasy Room die Umrisse von verschiedenen Tierarten zu entdecken. Natürlich dürfen auch die Erwachsenen den Kreativitäten freien Lauf lassen.

Die Tour mit dem Boot dauert ca. 1 Stunde und das Water Sport Center bietet fast täglich ( wetterabhängig ) eine Tour an.

Öffnungszeiten der Grotte ist vom:

15.07- 14.09 14.00- 17.30 Uhr

15.09- 15.10 immer Sonntag von 14.00- 17.30 Uhr.

Der Preis Beträgt für die Erwachsenen EUR: 15.- und für die Kinder bis 10 Jahre EUR: 10.-

Wer diesen Ausflug gerne ein bisschen romantischer gestalten möchte, hat die Gelegenheit ein Boot zu buchen, mit einem vollgepackten Pick- Nick Korb ( EUR: 20.- pro Person ) und kann somit einen gemütlichen Tag auf See verbringen und zum Schluss auf der anderen Seite des Sees die Grotte besichtigen. Lassen Sie es sich nicht entgehen.

Written by Jasmin Front Office

“Ficcanaso in città” – Eine Ausstellung, die Sie gut riechen können!

25 Juli 2016 | By Roberto Fornari in Parco San Marco | No Comments Yet

Im Parco San Marco Lifestyle Beach Resort erwarten Sie exklusive Freizeitaktivitäten, Lebensfreude und Entspannung pur!

Im Club Bim Bam Bino erhalten unsere lieben kleinen Besucher ein buntes und attraktives Kinderprogramm. Für die altersgerechte Kinderbetreuung sorgt unser kompetentes, internationales Serviceteam.

Auch die wunderschöne Region des Parco lockt mit vielfältigen Angeboten. Unternehmen Sie unvergessliche Ausflüge und lassen sich vor allem einen ganz speziellen Höhepunkt nicht entgehen: “Ficcanaso in città” – eine duftige Ausstellung, die Fragen aufwirft.

ficcanaso

In der Villa Saroli in Lugano findet diese spannende Ausstellung für den feinen Geruchssinn noch bis 4. September 2016 statt. Was glauben Sie: Riechen Babyfüsse tatsächlich nach Butter? Warum erliegen wir dem Charme einer Person? Wie funktioniert eine Hunde-Spürnase bei der Spurensuche im Wald? In der Ausstellung “Ficcanaso in città”, zu Deutsch „Naseweis in der Stadt“, geht Ihre Nase mit auf Entdeckungsreise. Weiterhin kreist die Präsentation um Fragen wie: Was genau sind Gerüche? Welche Bedeutung hat der Geruchssinn für uns – und für die Tiere? Wie entsteht ein Parfüm? 100 verschiedene Duftnoten umhüllen den Besucher, entführen in die geheimnisvolle Welt des Geruchssinns – irgendwo zwischen Erinnerung und Emotion. Die Ausstellung richtet sich an neugierige Besucher jeden Alters.

Öffnungszeiten

Vom 23. Juni bis 4. September 2016 hat die Ausstellung am Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Nähere Informationen und Ticketpreise finden Sie auf der Webseite: http://www.ideatorio.usi.ch/esposizione/ficcanaso-citta-de

Pools – genüsslich abtauchen
Nach der aussergewöhnlichen Ausstellung bietet Ihnen unser Lifestyle Beach Resort zahlreiche Gelegenheiten, Ihren Tag in vollen Zügen zu geniessen. Zum Beispiel lässt der 200 m² grosse Fun Pool unter freiem Himmel mit herrlicher Wasserrutsche, stimmungsvollen Kaskaden, riesigem Whirlpool und einem weitläufigen Babybecken über 47 m² nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Auf den zwei Pooletagen von 1.500 m² kommen auch Erwachsene auf ihre Kosten.

Direkt am Fun Pool befinden sich unser Club Bim Bam Bino und der Fun Pool Corner, unsere Poolbar für die erquickende Erfrischung und den kleinen Hunger zwischendurch. Aktive Erholung mit einer Extraportion Spass stehen mit Wasserball, Wassergymnastik und fröhlich-feuchten Kinderspielen auf dem Tagesprogramm. Zudem erleben Sie an unserem 200 m² grossen Relax Pool für Erwachsene ruhige Stunden inmitten der wunderschönen hoteleigenen Parkanlage. Im Relax Pool können Sie sich einmal zurückziehen und erholsame Bahnen schwimmen. Ungestört widmen Sie sich hier einer Lektüre, lassen die Seele baumeln und genießen von den komfortablen Liegestühlen aus einen atemberaubenden Blick auf den Luganersee.

Parco San Marco Lifestyle Beach Resort

Kulinarische Höhenflüge – Restaurants im Parco San Marco
Der perfekte Tag klingt idealerweise in einem unserer kulinarischen Restaurants aus. Nehmen Sie Ihr Abendessen doch in unserem charmanten Spezialitätenrestaurant „La Masseria – Beach Terrace & Grill” ein: Im besonderen Ambiente des 200-jährigen Gewölbekellers werden wir Ihnen delikate, italienische Highlights servieren. Gern auch glutenfrei. Auf der modernen und rustikalen Terrasse verwöhnen wir Sie mit erlesenen Speisen sowie edlen Tropfen, während Sie den einzigartigen Panoramablick über den Lago di Lugano geniessen.

Wir wünschen Ihnen unvergessliche Tage am Lago di Lugano!

 

written by Roberto Fornari – Operations Manager

Es gibt eine Menge, hier zu erleben!

11 Juli 2016 | By Silvia Bakova in Club Bim Bam Bino, Parco San Marco | No Comments Yet

Hallo Kinder,

es freut uns, dass ihr eure Sommerferien bei uns verbringt. Es gibt eine Menge, hier zu erleben! Mit dem Sommer werden die Tagen immer wärmer und wir werden auch mehr Zeit im Wasser verbringen. Wir haben zwei tolle Schwimmbäder im Fun Pool für kleinere und grössere Kinder, so kann jeder je nach Fähigkeit und Alter plantschen oder schwimmen . Für die mutigen haben wir auch eine blaue Rutschbahn wo wir schnell runtersausen können und eine gelbe für die Kleinen die noch nicht schwimmen können.

Wir werden auch die lustigsten Sprünge ins Wasser machen, sehen wer am längsten tauchen kann, Gegenstände aus der Tiefe holen, Kämpfe auf Schwimmnudeln machen, uns mit Wasserpistolen bespritzen und vieles mehr. Nachdem wir uns ausgetobt haben, können wir uns direkt am Fun Pool ein leckeres selbstgemachtes Eis holen.

Am Strand steht eine Pyramide, wo wir hochklettern und rutschen können. Es gibt auch ein Seil und mit ein bisschen Mühe kann man den Strand von ganz oben beobachten.

Am Strand findet ihr auch unsere Kollegen vom Water Sport Center Luca und Tatiana, die ein buntes Programm für uns bereitstellen.

Wassersport Zentrum

Ein Ausflug mit dem Boot führt uns nach Rescias Höhlen, wo wir uns in Piraten verwandeln. Wir schminken uns vorher als Piraten und gut ausgerüstet, machen wir eine spannende Schatzsuche. Nicht zu verpassen!

Mit dem Boot machen wir auch eine „Tiertour“ zu den naheliegenden Felsen, wo wir Schildkröten und Vögel aus nächster Nähe betrachten.

Am Strand ziehen wir Maske und  Flossen an und gehen schnorcheln: im See gibt es eine Menge zu entdecken, grössere und kleinere Fische, Vegetation und viel mehr! Die Unterwasserwelt hat auch im See viel zu bieten. Wenn ihr noch mehr Action wollt, könnt ihr Scuba Diving probieren: ihr verwandelt euch in echte Taucher mit Sauerstoffmaske und Tauchanzug.

Im Schwimmbad können sich alle Mädchen als Meerjungfrauen verwandeln: sie bekommen ein Kostüm wie Ariel und werden von uns geschminkt. Mit einem speziellen Unterricht könnt ihr wie echte Meerjungfrauen schwimmen lernen. Tatiana erklärt euch wie.

Teenspace

Für die Teenager haben wir auch ein buntes Programm im Wasser anzubieten: wir fahren mit dem Banana-Boat über dem See und versuchen, nicht runterzufallen. Wir gehen tauchen, schwimmen, fahren Pedalo, probieren das Stand up Paddle und vieles mehr.

Hier sind wir nicht den ganzen Tag im Wasser: bei uns gibt’s  verschiedene Aktivitäten auch „im Trockenen“ wie Bogenschiessen, Klettern, Adventure Climbing im Hoteleigenen Park, Fussball, Basketball, Volleyball,  Fun Fitness, Darts, Ping Pong, Badminton, Crocket, verschiedene Bastelaktionen mit Thementagen, Kinderschminken und vieles mehr.

Wisst ihr, dass im Parco San Marco ganz viele Tiere wohnen?  Die zwei Esel Coca und Cola mit dem kleinen Limone kennt ihr bestimmt schon. Wir haben auch Schildkröten, Goldfische und grössere Fische im Teich, Wildbienen und ein grosses Insektenhotel  it vielen Bewohnern wo wir das Treiben der Insekten aus nächster Nähe betrachten können. Oben im Wald wohnen viele Säugetiere und Greifvögel: gross und klein sind alle sehr wichtig für die Biodiversität. Zusammen gehen wir auf die Suche von den Tieren, wo wir euch erklären, wie sie leben und wovon sie sich ernähren.

Am Abend treffen wir uns noch mal nach dem Abendessen und spielen zusammen lustige Spiele mit Musik, basteln, nehmen am Malwettbewerb teil oder spielen eine Runde Monopoly oder UNO.

Einmal in der Woche organisieren wir auch eine spannende Kinderparty mit Musik, Kinderschminken, Skulpturen von Luftballonen und unserer sehr beliebten Hüpfburg.

Wir werden zusammen ganz viel erleben und wir freuen uns schon riesig auf den Sommer mit euch!!

written by Sara Ravasio

Ausflugstipps in der Nähe des Parco San Marco

24 Juni 2016 | By Melanie Pohl in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments Yet

Ganz in der Nähe des Parco San Marco eröffnet sich eine Fülle einzigartiger Ausflüge.

VILLA BALBIANELLO, LENNO

Die prächtige Villa Balbianello in Lenno befindet sich direkt am Comer See, nur eine halbe Stunde Autofahrt vom Parco San Marco entfernt. Der Bau und die Lodge der Villa stammen aus dem Ende des 17. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit hatte Kardinal Durini die Spitze der Halbinsel Lavedo gekauft, um eine Ferienanlage mit literarischer Unterhaltung zu errichten. Die Einrichtung und der Garten wurden 1988 der italienischen Kultur- und Umweltschutzorganisation (FAI) vermacht, die sich durch Spendengelder finanziert.

Ein Highlight der Villa Balbianello stellt der wunderschöne Garten dar, der das Anwesen umgibt. Führungen durch den Park werden täglich ausser montags und mittwochs angeboten und finden in englischer, französischer, deutscher und spanischer Sprache statt.

balbianello2

VILLA FOGAZZARO-ROI, VALSOLDA

Piccolo Mondo Antico: In Oria in Valsolda sind die Türen der Villa Fogazzaro-Roi wieder geöffnet. Die Villa diente dem berühmten Schriftsteller, Antonio Fogazzaro, als Residenz und Inspirationsstätte. Die Ausstellung ist das Resultat der Intervention von Marquis Roi, der eine sehr sorgfältige Arbeitsweise pflegte. So schmücken reichlich Familienfotos und Erinnerungsstücke die Zimmer der Villa, die für den Lebensstil einer bürgerlichen Familie des 19. Jahrhunderts steht. – Eine kleine, intime Fogazzaro-Welt in der atemberaubenden Bergkulisse am Lago di Lugano.

LE VILLE DI MOLTRASIO

In der italienischen Gemeinde Moltrasio am Comer See bietet sich das kulturelle Erbe zu einer Besichtigung an, wie zum Beispiel die Kirche Sant’Agata. Die romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert befindet sich an der alten Strasse Via Regina in der Ortschaft Crotti. Oder besichtigen Sie die prunkvolle Villa Passalacqua, die gegen Ende des 17. Jahrhunderts erbaut wurde. Die historischen Gärten der Villa Passalacqua zählen zu den schönsten des Lago di Como.

VAL DI MELLO

riserva-naturale-valDas Val di Mello ist der ideale Ort für einen sportreichen Tagesausflug oder ein entspanntes Wochenende. Das Tal liegt in einem Naturschutzgebiet und bietet spektakuläre Aktivitäten wie Klettern, Eisklettern, Bergsteigen und Wandern. Auch wer es ruhiger mag, kann die Natur hier ganz bewusst erleben. Ob allein oder mit den Kindern unterwegs, im Tal wird die Schönheit der Natur mit ihrer Felsenlandschaft und den Wasserfällen mächtig Eindruck hinterlassen. Im Val di Mello erwarten Sie zahlreiche Wandermöglichkeiten für Familien und anspruchsvolle Bergsteiger.

DER BALCONE D´ITALIA (SIGHIGNOLA)

Der Sighignola ist ein 1302 Meter hoher Berg der Luganer Voralpen. Er befindet sich an der italienischschweizerischen Grenze zwischen dem italienischen Dorf Lanzo d´Intelvi, an der Stelle befindet sich der Gipfel, und den Schweizer Gemeinden Arogno und Lugano. Der Aussichtpunkt liegt fast auf der Grenze, aber noch auf italienischem Gebiet. Von dort erhalten Sie in westlicher Richtung eine wunderschöne Aussicht auf den Lago di Lugano sowie einige Viertausender der Alpen, darunter der Monte Rosa und Cervino (Matterhorn). Aufgrund seines einmaligen Panoramablicks wird der Berg auch „Balkon Italiens“genannt.

Das Ausflugsziel erreichen Sie vom Parco San Marco aus in Richtung Porlezza. Dort biegen Sie an der Ampel rechts ab in Richtung Osteno. Bleiben Sie auf der Strasse nach Val d´Intelvi und Lanzo. In Lanzo angekommen folgen Sie den Wegweisern in Richtung Sighignola.

Wir wünschen Ihnen erlebnisreiche Ausflüge!

written by Endy Broglio, Maintenance Manager

Kaffee aus Kolumbien

16 Juni 2016 | By Andrea Rera in Parco San Marco | No Comments Yet

Ein Genuss für jeden Kaffee-Liebhaber

Kolumbien war schon immer ein Synonym für sehr leckeren frisch gemahlenen Kaffee.

Kolumbien gilt als viertgrösster Kaffeeproduzent der Welt. Die ersten Kaffeepflanzen kamen über Geistliche nach Kolumbien, die sie per Schiff von den Französischen Antillen und über Land via Venezuela nach Kolumbien brachten und anpflanzten. Die fruchtbaren Böden und das milde Caffé-colombiano-saccoHochlandklima in Äquatornähe sorgten dafür, dass der Kaffeeanbau in Kolumbien zur Erfolgsgeschichte wurde.

Kolumbianischer Kaffee besticht deshalb bis heute durch seine besondere Qualität und gilt als einer der besten der Welt. Dabei gehört der Kaffee aus Kolumbien zu den wenigen sortenreinen Kaffees, die international noch vermarktet werden – Kolumbien ist der weltweit grösste Erzeuger von Arabica-Bohnen. Zu den angebauten Hauptsorten des Arabica-Kaffees in Kolumbien zählen Tipica, Bourbon, Maragogipe, Tabi, Caturra und Colombia.

Die Kaffeesorten bestechen durch ein insgesamt sehr rundes Aroma mit Spuren von süsslichen Nussaromen. Die feinsten Bohnen stammen dabei aus dem Hochland um die Grosstadt Medellín herum. Der berühmte und begehrte Hochlandkaffee erzielt beim Verkauf die höchsten Preise.
Die Haupterntezeiten in Kolumbien sind in den Monaten Oktober, Mai und Juni. Der gesamte Prozess beginnt mit der Aussaat, die Samen werden in einer Maschine angeordnet und für etwa 75 Tage könne sie dort keimen. Danach werden sie in Plastikbehälter, wie Taschen, gelegt und der Sonne ausgesetzt um die Keimung zu erreichen. Anschliessend werden sie dann in den Boden ausgesät und nach etwa zwei Jahren tragen sie Früchte.

Aus der Blüte des Kaffeebaums entsteht die Frucht. Sobald die Kaffeekirschen ihren vollen Reifezustand erreicht haben, investiert die Pflanze nicht mehr allzu viel in die Früchte – sie vertrocknen nach und nach an den Zweigen. Irgendwann fallen die Früchte zu Boden und brauchen dort nur noch aufgelesen zu werden. Eine weitere Methode ist die Frucht durch Handarbeit zu ernten. Am Zweig eines Kaffeebaums können gleichzeitig Blüten, reife und unreife Früchte sein.

frutto-caffé

Um nur die intensiv roten, vollreifen Früchte zu ernten, ist Handarbeit nötig. Nur so können nämlich die reifen Kaffeekirschen geerntet werden. Die noch nicht reifen Früchte bleiben am Kaffeestrauch hängen und bekommen die Zeit, die sie brauchen, um vollends auszureifen. Auf derartig bewirtschafteten Plantagen gehen die Kaffeepflücker regelmässig (z.B. alle 14 Tage) durch die Pflanzen und bringen nur gleichmässig vollreife Früchte zum Sammelplatz zur weiteren Verarbeitung. Kaffeeernte mit dieser Methode ist die arbeitsintensivste und damit teuerste Art der Ernte. Aber nur sie garantiert absolut gleichmässig gereifte und damit für die weitere Verarbeitung optimale Früchte.

Die Anbaugebiete liegen im Herzen Kolumbiens, dem so genannten Kaffeedreieck, bestehend aus den Departements Risaralda, Quindio und Caldas. Der Kaffee besticht durch seine exzellente Qualität und gilt als einer der besten der Welt. Eine weitere Besonderheit dieser Gegend, sind die traditionellen landwirtschaftliche Betriebe, und spektakuläre Orte für Extremsportarten und ökologische Wanderwege.

turismo-colombia-tazza-caffeDie lokalen Gegebenheiten erweisen sich für den Anbau der anspruchsvollen Arabica-Bohnen als ideal. Durch die gute Lage, nahe dem Äquator, können die Kolumbianer den Kaffee auch in hohen Bergregionen kultivieren. Dadurch reifen die Bohnen langsamer und werden härter und konzentrierter, was dem starken Aroma zu Gute kommt. Weiterhin sorgt der häufige Niederschlag hier für eine fast durchgehende Blüte der Kaffeepflanzen, wodurch gleich zwei Ernten pro Jahr möglich sind. Ein weiterer Vorteil in dieser Region ist die mit organischen Materialien angereicherte Vulkanerde.

Geniessen Sie den exzellenten und einmaligen Kaffeegeschmack des Kolumbianischen Kaffees auf unserer Skylounge.

Written by Maitre Angelo Lentinio

Quellenverzeichnis:
http://www.kaffeezentrale.de/wissen/kaffee-anbaulaender/kaffeenanbau-in-suedamerika/kolumbien-kaffee/
http://www.cafeteratours.com/article-kolumbianischer-hochlandkaffee-geschichte-anbau-ernte-und-verarbeitung-98813186.html

Como

31 Mai 2016 | By Valentina Guerranti in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments Yet

Como ist in der Lombardei und Hauptort der Provinz Como. Die Stadt ist ca. 40 Kilometer vom Parco San Marco entfernt. (ca. 1h mit dem Auto ). Am gleichnamigen See und an der Grenze zum Kanton Tessin (Schweiz) mit insgesamt 84.834 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).
Ob für Jung oder Alt Como bietet für jeden eine grosse Abwechslung, von stilvollen Villen über malerische Orte, perfekte Parkanlagen und Berge, die bis ans Ufer reichen.

Für Sonnenliebhaber, Wanderer, Shopping freudige, sowie auch Wassersportler finden alles was das Herz begehrt.
Como liegt in einer Höhe von 200 m und öffnet sich direkt zum See. Vom Schiffsanleger kann man Rundfahrten über den gesamten See oder Teilstücke unternehmen.

Rund um den See erheben sich imposant die Berge von Ausläufern der nahen Alpen. Höchste Erhebung ist der Monte S. Primo mit 1686 m.
Mit der Seilbahn Funicolare fährt man von Como hinauf nach Brunate, von wo aus man einen wunderbaren Blick über das Comer Seebecken und bei guter Sicht über die Alpen bis zum Monterosa Massiv (4’634 m) im Westen und zum Matterhorn (Monte Cervino 4478m) im Norden hat.
Der drittgrösste italienische See hat vom Flugzeug aus gesehen die Form eines umgedrehten Y, das die drei Seearme bildet:
Ein Höhenwanderweg zwischen den Seearmen des Comer- und des Leccosees führt von Brunate nach Bellagio zur Seemitte.

CroppedImage1280720-villa-del-balbianello

Der Lago di Como besticht durch Vielfalt und unverwechselbare Schönheit und ist wie geschaffen für Naturliebhaber. Eingebettet in den mehr als 1000 m hohen Bergen der Alpen liegt der See mit seinen Villen und romantischen Gärten, sowie den wunderschönen Orten am Seeufer.

Die prachtvollen Villen mit ihren grosszügigen Gärten und Parks, bestückt mit ausgesuchten mediterranen Pflanzen liegen teils steil am Seeufer und geben einen wundervollen Blick frei auf den friedlichen See mit seiner Pflanzenwelt und den schroffen Felsen der Alpen im Hintergrund.

Am Südufer des Lago di Como liegt die Stadt Como, die einst einer der bedeutendsten Standorte der Seidenraupenzucht war. Noch heute ist sind marktführende Unternehmen der Seidenverarbeitung hier aktiv, was sich in den Geschäften von Como widerspiegelt.
Bereits die Antiken Volksgruppen der Eisenzeit in Europa, sowie die Römer hatten Como besiedelt.
Aus dem Mittelalter stammt die Stadtmauer, in der sich der Stadtkern Comos befindet, die Kirchen San Abbondio und San Fedele, ebenso der Stadtturm Porta Vittoria und der Bischofspalast.
Im 13. Jahrhundert entstand der Dom und der Broletto im romanisch gotische Stil als Sitz der Komune.
Die Gassen Comos mit den mittelalterlichen Gebäuden und den hübschen Geschäften, Restaurants und Gelaterias laden zum Bummeln und Flanieren ein.

Comersee

Entlang des Seeufers gelangt man zum Castello Baradello. Die Festung wurde im 12. Jahrhundert von Friedrich Barbarossa erbaut. Auf der anderen Seite des der Seepromenade kommt man zum Tempio Voltiano. Der Volta-Tempel wurde 1928 eingeweiht und beherbergt eine Sammlung von Instrumenten des Physikers Alessandro Volta. Er wurde berühmt für seine Entdeckungen und Erfindungen des elektrischen Lichtes und nach ihm wurde die Einheit der elektrischen Spannung benannt .
Weiter kommt man zur Villa Olmo im neoklassischen Stil aus dem Jahr 1782, deren Garten im englischen Stil sich zum See erstreckt. Am Ende des Parks befindet sich ein gepflegtes Strandbad.
Wenn man dann erschöpft ist, gibt es viele Restaurant oder Kaffee, wo man dann den Tag gemütlich ausklingen lässt.

written by Jasmin, Rezeptionistin

Ein ganz besonderer Ausflug …

28 Mai 2016 | By Roberto Fornari in Ausflugstipps, Parco San Marco | No Comments Yet

Eine Seilbahnfahrt und ein Waldspaziergang zur längsten Hängebrücke der Welt.

Unvergessliche Tage eröffnet das Parco San Marco mit seiner erlebnisreichen Vielfalt. Spannende Ausflugsmöglichkeiten bieten sich mit den wunderschönen Regionen rund um das Resort.

Die Hängebrücke – Ponte Tibetano Carasc

ponte_tibetano_Ticino_turismo_particolareIm Sementina Tal im Tessin erwartet Sie ein weiteres Abenteuer: die Hängebrücke „Ponte Tibetano Carasc” (Tibetanische Brücke Carasc). Die neue Konstruktion ist 270 Meter lang und 50 Tonnen schwer. In 696 Meter Höhe ist die Hängebrücke sicher befestigt. Schwindelfrei sollten Sie schon sein, denn an ihrem Mittelpunkt schweben Sie 130 Meter über dem Boden. Der spektakuläre Gang über den knapp einen Meter breiten Brückenboden aus Lärchenholz wird Ihnen eine einmalige Erfahrung bereiten. Wanderer, Abenteurer und Spaziergänger jeden Alters werden ihre Freude an der reizvollen Passage haben. Laut Guinness-Buch der Rekorde befindet sich die längste Hängebrücke der Welt zwischen dem Kap von Santa Margherita in Procida und der Insel Vivara in der Nähe von Ischia. Seit dem 31. Mai 2015 gibt es die 270 m lange Hängebrücke in der Schweiz im Tessin!

 

Wegbeschreibung zur Hängebrücke

Die Hängebrücke Ponte Tibetano Carasc nahe Bellinzona verbindet die Gemeinden von Monte Carasso und Sementina. Die Brücke wurde von der Stiftung Curzùtt – San Barnàrd finanziert und verbindet den Ort Curzùtt und S. Bernardo mit der Via delle Vigne. Begeben Sie sich auf Wanderschaft durch das historische und landschaftlich sehenswerte Gebiet, das obendrein mit Kulinarik und lebendiger Tradition aufwartet. Die Wanderungen führen durch Kastanienhaine und Weingärten und laden zur Einkehr in urige Weinkeller ein. Auf den Ausflügen erhalten Sie auch Gelegenheit, schöne alte Kirchen zu besichtigen. Vom Parco San Marco erreichen Sie die imposante Hängebrücke nach rund 50 Minuten Autofahrt.
Nehmen Sie die Autobahn in Richtung Bellinzona bis nach Carasso.

Seilbahn Monte Carasso

Einmal im Dorf von Monte Carasso angekommen, nehmen Sie die Seilbahn Monte Carasso nach Mornera. In nur 10 Minuten erreichen Sie Mornera von Monte Carasso aus. Die Kabine kann bis zu 8 Personen oder bis zu 650 Kilo Gewicht transportieren. Die Seilbahn Monte Carasso ist seit 1966 in Betrieb.

• Seilbahn-Haltestellen:cartina_ponte_tibetano
Neben der Seilbahn-Haltestelle von Mornera gibt es noch zwei weitere. Auf 1000 Meter Meereshöhe befindet sich die Haltestelle Pientina. Auf 600 Meter Höhe liegt die neue Seilbahn-Haltestelle bei Curzùtt, wo Sie traditionelle Restaurants vorfinden. Das kleine Dörfchen Curzútt (kurz nach Monte Carasso) birgt traditionelle Steinhäuser umgeben von prächtigen Weinbergen, Obstgärten und Getreidefeldern. Seit einigen Jahren ist die Stiftung Curzútt – San Barnàrd bestrebt, diese wunderschöne Gegend zu restrukturieren und aufzuwerten.

 

written by Roberto Fornari – Operations Manager